Oktober 28 2010

Gesprächsfetzen und meine Gedanken – Teil 1

Habe ich das hier eigentlich schon mal gemacht? Habe ich mich schon einmal über einen Gesprächsfetzen, den ich in der S-Bahn mitbekommen habe, ausgelassen? Ich weiß es nicht, unter dieser Überschrift auf jeden Fall noch nicht 😉 Heute fange ich einfach mal damit an, einfach nur deswegen, weil er mir eben wieder eingefallen ist, obwohl ich ihn Gestern gehört habe.

…du hast mir aber gesagt, dass ich mit jeder S-Bahn mitfahren kann…

So eine junge Frau gestern zu ihrem Gesprächspartner, welcher sich nicht in der S-Bahn befand, sondern in einem Handy, jedenfalls die Stimme 😉

Mein erster Gedanke dazu war:

Du hast mir gesagt das ich jede S-Bahn nehmen kann. Und da ich mein Gehirn in diesem Monat schon zu oft verwendet habe, habe ich es am heutigen Tage zu Hause gelassen. Ich konnte also weder lesen was am Fahrplan steht, noch konnte ich die elektronische Anzeige, auf welcher die wichtigsten Stationen aufgelistet sind, entziffern.

Ich weiß, dieser Gedankengang ist etwas gemein gewesen und ich habe ihn ja auch nur Gedacht. Aber ich finde es doch immer wieder erstaunlich, dass man sein Gehirn nicht einschalten kann und einfach mal nachliest, welche Stadionen denn von der S-Bahn nun genau angesteuert werden und ob ich mit dieser überhaupt mitfahren kann. Sicher trifft auch die andere Person eine Mitschuld, denn anstatt zu sagen, du kannst mit jeder S-Bahn mitfahren, hätte sie ja auch sagen können, du kannst mit jeder S-Bahn mitfahren, die an dieser Stadion hält. Dann wäre nämlich die junge Frau gezwungen gewesen einmal selbst zumindest auf die elektronische Anzeige zu schauen, die nun wirklich alle Informationen wiedergibt, die man zum S-Bahn fahren braucht.