8 Dezember 2020

Lebens-ABC: H wie Hartz4

Hartz4 begleitet mich wie ein Schatten. Ich diskutiere nicht nur gerne mit anderen darüber, ich musste auch schon selbst damit leben und es ist nicht so romantisch, wie es einige Menschen gerne darstellen. Hartz4 ist ein Fluch, isoliert, lässt einen mit der ständigen Angst leben, plötzlich ohne eine finanzielle Absicherung dazustehen, weil einem ein kleiner Fehler unterlaufen ist. Okay, diese Sorge wurde jetzt etwas abgemildert, da es keine Sanktionen von 100 Prozent mehr geben darf, aber es gibt weiterhin Sanktionen und auch diese können einem auch noch die letzte Würde nehmen, die Mensch noch hat.

Ich weiß, viele haben ihr Bild von Hartz4-Empfänger*innen. Bei den meisten ist es nicht positiv, wird durch all das geprägt, was in den Medien so über Menschen in Hartz4 Bezug so erzählt wird, weil meistens die Negativbeispiele gezeigt werden, die es auch gibt, die aber nicht die Regel sind. Überhaupt sollte unsere Gesellschaft auch ein Recht auf Faulheit aushalten können, gibt es eh nicht genügend Erwerbsarbeit für alle Menschen!

Hartz4 hat nur vordergründig etwas mit Hilfsleistungen zu tun. Vielmehr ist es ein reines Repressionssystem, welches nicht nur Menschen betrifft, die aktuell Hartz4 erhalten, sondern auch Menschen, die in schlecht bezahlten Arbeitsverhältnissen stecken, sich aber nicht trauen, sich zu organisieren, um etwas gegen die schlechte Bezahlung zu machen, weil sie Angst davor haben, dadurch ihren Job zu verlieren und in Hartz4 zu rutschen. Es ist ein System, welches Grundrechte einschränkt und Menschen in den Niedriglohnsektor zwängt, ohne eine wirkliche Wahl zu haben und ohne die Chance zu haben, seine Lohnvorstellungen durchzusetzen.

Natürlich weiß ich, dass es Menschen gibt, die der Meinung sind, dass sie lieber für 3,- Euro die Stunde arbeiten gehen, als sich in die Abhängigkeit von Hartz4 zu begeben. Das erzählen diese Menschen aber meist aus einer Position heraus, in der ein scheinbar sicheres Arbeitsverhältnis besteht und dieses auch vernünftig bezahlt wird. Dass sie damit beweisen, dass das Hartz4-System ein System der Angst und Entwürdigung ist, ist diesen Menschen wahrscheinlich nicht einmal bewusst, aber mit ihrer Angst in Hartz4 zu rutschen, mit ihrer Bereitschaft das auch dadurch zu verhindern, indem sie einen Job annehmen würden, in welchem sie nur ein paar Euro die Stunde verdienen, zeigen sie, dass auch sie Angst vor diesem entwürdigenden System haben.

Hartz4 begleitet mich wie ein Schatten, und auch wenn ich in den letzten Jahren kein Hartz4 erhalten habe, so hatte ich nie wirklich viel Geld zur Verfügung. Ich habe es mit meiner Selbstständigkeit verdient, aber Luxusbedürfnisse konnte ich damit nie erfüllen. Einfach Mal ein Buch kaufen ist genauso unmöglich wie eine ordentliche Altersvorsorge. Es ist schwer, wirklich da unten raus zu kommen, auch wenn ich gerade nicht in Bezug stehe. Jede Krise kann dazu führen, dass ich Träume beerdigen muss, um mich wieder in das Repressionssystem begeben zu können.

Das Lebens-ABC ist eine Idee aus einem Schreibratgeber. Es hilft dabei, dass eigene Leben zu fassen, es greifbar zu machen, mehr über sich selbst zu lernen und damit auch zu erfahren, was einem im Leben wirklich wichtig ist. Natürlich ist es auch eine Schreibübung und es übt darin, sich selbst zu beobachten.

Werbung

Schlagwörter: , , , ,
Copyright 2020. All rights reserved.

Verfasst 8. Dezember 2020 von Sven in category "Dies und Das", "Mein Lebens-ABC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir bieten Ihnen an, auf unseren Internetseiten Fragen, Antworten, Meinungen oder Bewertungen, nachfolgend nur „Beiträge genannt, zu veröffentlichen. Sofern Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen, verarbeiten und veröffentlichen wir Ihren Beitrag, Datum und Uhrzeit der Einreichung sowie das von Ihnen ggf. genutzte Pseudonym.

Rechtsgrundlage hierbei ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Die Einwilligung können Sie gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Hierzu müssen Sie uns lediglich über Ihren Widerruf in Kenntnis setzen.

Darüber hinaus verarbeiten wir auch Ihre IP- und E-Mail-Adresse. Die IP-Adresse wird verarbeitet, weil wir ein berechtigtes Interesse daran haben, weitere Schritte einzuleiten oder zu unterstützen, sofern Ihr Beitrag in Rechte Dritter eingreift und/oder er sonst wie rechtswidrig erfolgt.

Rechtsgrundlage ist in diesem Fall Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der ggf. notwendigen Rechtsverteidigung.

Auszug aus unserer Datenschutzerklärung.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.