Oktober 14 2009

Memo-Krimi von Ravensburger

Ich spiele ja ab und an mal gerne ein interessantes Gesellschaftsspiel. Fernsehen kann ja nicht alles sein, was man an einen Abend so machen kann. Vor einiger Zeit gab es dann bei uns im Kaisers verbilligte Spiele, darunter auch Memo-Krimi von Ravensburger. Auf der Rückseite stand (steht immer noch 😉 ) folgendes:

Hier wird es richtig spannend! Vier Stapel mit unglaublichen Geschichten liegen auf dem geheimnisvollen Dachboden. Wer sie sich gut merkt und so kreativ und verrückt wie möglich weitererzählt, gewinnt das Spiel.

Das ganze hat mich ziemlich neugierig gemacht und so habe ich mir das für 3 Euro gekauft.

Nun hat es etwas Überzeugung gebraucht um jemanden zum Mitspielen zu überzeugen, aber das ganze wurde dann ziemlich Lustig.

Das Spiel ist für 4 Mitspieler ausgelegt, wenn diese 4 Mitspielen muss jeder der 4 Mitspieler am Beginn des Spiels zwei Wortkärtchen ziehen und diese zwei Wörter muss dieser dann in einen Geschichtsanfang verpacken. Haben alle vier Mitspieler ihre Geschichte erzählt, fängt das Spiel erst Richtig an. Denn jetzt kommt der Würfel ins Spiel. Das Ziel ist es jetzt die meisten Gewinnchips zu Sammeln. Wie bekommt man diese? Man muss sich die 4 Geschichtsanfänge gut merken, nun Würfelt man und landet dann meistens bei einer der vier Geschichten. Diese muss man nun wieder erzählen, macht man es richtig, bekommt man einen Gewinnchip, macht man es falsch, bekommt man keinen. Sobald man die Geschichte so wiedergegeben hat, wie sie erzählt wurde und  auch die Wörter in der richtigen Reihenfolge benutzt hat, geht es weiter. Denn jetzt muss der Spieler ein weiteres Wort ziehen und die Geschichte damit weiter erzählen. Das ganze geht solange bis alle Gewinnchips verteilt sind, der mit den meisten Gewinnchips Gewinnt das Spiel.

Das ganze Spiel war ziemlich Lustig und die Geschichten die wir uns erzählt haben waren am Ende so Lustig, dass wir uns vor Lachen nicht mehr halten konnten und das Spiel abbrechen mussten.

Insgesamt kann ich das Spiel nur empfehlen, man muss es sich ja nicht unbedingt kaufen, sondern kann es sich selber bauen. Empfohlen wird das ganze für Spieler ab 8 Jahren. Es macht Spaß und kann einen den ganzen Abend füllen, außerdem trainiert das ganze Spiel auch noch das Gehirn.


Schlagwörter: , , ,
Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht14. Oktober 2009 von Sven in Kategorie "Fitness für Körper und Geist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, können ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert werden. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Des Weiteren behalten wir uns vor, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamerkennung zu verarbeiten.

Die im Rahmen der Kommentare und Beiträge angegebenen Daten, werden von uns bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.