Svens kleiner Blog

Nicht wegen Geld, nicht wegen Ruhm, nicht wegen Aufmerksamkeit sondern einfach nur so ;-)

So langsam nimmt die Schachliga ja Formen an. Der Marc hat uns das Grundgerüst zur Verfügung gestellt, nämlich ein virtuelles Schachbrett und jetzt bin ich natürlich noch auf der Suche nach einen geeigneten Programm um die Liga zu verwalten. Und natürlich bin ich auch noch auf der Suche nach Bloggern/Twitteren die mit an der Schachliga teilnehmen möchten. Willkommen sind natürlich auch alle, die sich für Blogger und Twitterer ausgeben und in Wahrheit gar keine sind 😉

Alle die an der Schachliga Teilnehmen wollen, würde ich bitten auch hier die Kommentare zu abonnieren oder mir kurz per Mail die eigene Mail-Adresse mitzuteilen. Wenn ihr schnell seid und ich jetzt in den nächsten Tagen noch eine vernünftige Ligaverwaltung finde, kann der Spaß dann auch schon nächste Woche losgehen….

Zum Aufwärmen ist es aber jetzt schon möglich ein Schachspiel zu starten, wie das geht erklärt euch Marc in seinen Blog 😉

Eine weitere Möglichkeit deine Konzentration zu stärken und dein Gehirn zu fordern ist das Schach spielen. Wenn du keine Lust hast eine neue Fremdsprache zu lernen oder mit dem Jonglieren anzufangen um deine grauen Zellen wieder ein wenig in Schwung zu bringen, wäre Schach vielleicht die Alternative. Natürlich muss man sich erst einmal mit den Regeln vertraut machen und anfänglich wird man wohl auch oft verlieren, aber wenn das Gehirn dann erst mal neue „Autobahnen“ für dieses Spiel aufgebaut hat und man genügend Spielzüge gelernt hat, kann man das Schachspielen auch genießen, seine Konzentration steigern und seinem Gehirn etwas gutes tun.

Achso bevor ich es vergesse, Schach spielen kann man im Internet gegen reale Gegner aus der gesamten Welt, man braucht also nicht unbedingt einen Partner vor Ort.

Um Schach zu lernen gibt es auch verschiedene Möglichkeiten. Für totale Neulinge empfiehlt sich mit Sicherheit ein Buch um die Schachregeln zu lernen, wenn man ein wenig mehr Zeit hat, kann man vielleicht auch im Schachverein seines Vertrauens ein wenig mehr lernen und wer so drauf ist wie ich, der lernt das Schachspielen eh nur, wenn er es tut und schmerzhaft verliert 😉

Also auf geht und Gehirn trainieren, damit man auch im Alter noch Genussvoll Zubei…. Denken kann…..

Mich findet ihr übrigens auf  www.schacharena.de , wer mal gegen mich Spielen will meldet sich kurz dort an und meldet sich dann kurz hier bei mir 😉