Oktober 5 2016

Aktuell ist es ja so …

The Big Blue

Aktuell ist es ja so: Um zu verdrängen was passiert ist, will mein Gehirn irgendwelche Verschwörungstheorien erfinden. Es fragt mich – obwohl mein Gehirn und Ich ja eins sind – ob das wirklich freiwillig war, oder ob da nicht jemand Druck ausgeübt hat, damit mein Neffe diesen Weg geht. Ich weiß, dass ist total blöd, aber es ist halt so: Wenn ich wüsste, dass das nicht freiwillig war, würden die Fragen verschwinden und ich hätte eine Person, die ich Hassen könnte. Es wäre einfacher, auch wenn die Trauer natürlich dieselbe wäre.

Es ist leider nicht so, auch wenn mein Verstand gerne wollte, dass es so ist. Es gibt niemanden, den ich dafür Verantwortlich machen kann und das ist so verdammt schwer.

Eine andere Verschwörungstheorie von meinem Gehirn ist ja, dass das alles gar nicht stimmt, das es nur ein übler Scherz ist. Ich wäre so dankbar, wenn es nur ein Scherz wäre. Natürlich ein scheiß Scherz, aber der Mensch wäre wenigstens noch da. Aber es ist natürlich kein übler Scherz! Niemand würde auf die Idee kommen, so einen Scherz zu machen. Aber wirklich glauben wird mein Verstand das wohl erst, wenn ich Abschied nehmen konnte, wenn ich meinen Neffen gesehen habe.

Nur dann wird es auch endgültig, dann kann ich mich nicht mehr hinter solchen Dingen verstecken. Ich glaube, dass das noch einmal verdammt hart wird, wenn ich dann wirklich Abschied nehmen muss, für immer. Das wird noch einmal ein zweiter Schlag ins Genick werden, das wird die Fassung, die ich langsam wieder zurück gewinne, wieder zum verschwinden bringen. Damit muss ich Leben, denn nicht hingehen, keinen Abschied zu nehmen, wäre falsch, auch wenn es schwer ist, auch wenn es endgültig ist.


Schlagwörter: , ,
Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht5. Oktober 2016 von Sven in Kategorie "Dies und Das", "Erlebnisse und Gedanken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, können ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert werden. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Des Weiteren behalten wir uns vor, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamerkennung zu verarbeiten.

Die im Rahmen der Kommentare und Beiträge angegebenen Daten, werden von uns bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.