März 28 2010

Kretschmann – Ein Boxer der keiner ist

Ich schreibe in meinen Blog ja über alles mögliche, manches interessiert keinen, manches interessiert einige und deswegen schreibe ich auch jetzt mal über das was ich mir eben auf Sat 1 angeschaut habe. Steffen Kretschmann, einen Boxkampf und einen Boxer, der eigentlich keiner ist.

Nein ich möchte nicht auf Steffen Kretschmann einschlagen, dass hat er nicht verdient. Von der Technik her war er heute klar der bessere Boxer, nur vom Kopf her ist er keiner. Traurig ist, dass dies vorher keiner erkannt hat. Nicht jeder ist zum Boxen geeignet und Kretschmann gehört dazu. Er ist nicht hart genug, Denkt zuviel nach, ist vom Kopf nicht frei. Ich bin kein Psychologe, aber ich könnte mir fast vorstellen das er sich in einer ähnlichen Situation befindet wie ich selbst zur Zeit. Auf der Suche nach den richtigen Weg, nach den Inhalt, dem was man im Leben machen will. Boxen ist es nicht. Er ist kein Boxer, dass hat er heute gezeigt. Kretschmann hatte seinen Gegner in einigen guten Situationen wo er einfach nur noch den Sack hätte zumachen müssen, ein zwei Schläge und sein Gegner wäre KO gegangen. Er hat diese Situationen nicht genutzt, ist aus diesen Situationen raus gegangen, hat seinen Gegner kommen lassen. Er hat gezeigt das er es von der Technik her könnte, aber auch das er vom Kopf her kein Boxer ist.

Kretschmann sollte sich jetzt aber nicht hängen lassen. Sicher hat er sein Leben lang auf diese Karriere hingearbeitet, wollte Boxer sein, aber das war eben nicht das was er ist. Es war ein Ausflug, ein Versuch der gescheitert ist, der Boxer ist gescheitert, nicht der Mensch Kretschmann! Der Mensch Kretschmann kann  sicher auch etwas anderes aus seinen Leben machen.


Schlagwörter: , ,
Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht28. März 2010 von Sven in Kategorie "Dies und Das

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, können ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert werden. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Des Weiteren behalten wir uns vor, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamerkennung zu verarbeiten.

Die im Rahmen der Kommentare und Beiträge angegebenen Daten, werden von uns bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.