20 Februar 2009

Neuer Deutschlehrer

Gestern hatten wir bei einen neuen Vertretungsleher Deutsch, der jetzt solange da ist, bis unsere eigentliche Deutschlehrerin wieder da ist. Und der Unterricht war das totale Chaos. Aufgabe war es, aus einen Text in einer Gruppenarbeit die wichtigsten Stellen heraus zu suchen. Soweit, sogut. Aber wie es dann zum Vortrag kam, war es doch ein sehr seltsamer Still. Während die erste Gruppe ihre Ergebnisse vortrug, sollte die zweite Gruppe schon ihre Stichpunkte an die Tafel bringen. Die Unruhe, die durch diese Methode entstand verursachte mir eigentlich nur Kopfschmerzen und die Erkenntnis, dass man auch ohne neue Erkenntnisse aus dem Unterricht gehen kann. Die eine Seite unterhielt sich über ihren Vortrag, auf der anderen Seite unterhielt man sich darüber, was jetzt eigentlich gesagt wurde und so ging das, was dann vorne vorgetragen wurde eigentlich den Bach runter. Das waren 60 Minuten Unterricht, die ich mir hätte sparen können, da es mir überhaupt nichts gebracht hat.

Werbung


Copyright 2019. All rights reserved.

Verfasst 20. Februar 2009 von Sven in category "Deutsch

2 COMMENTS :

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir bieten Ihnen an, auf unseren Internetseiten Fragen, Antworten, Meinungen oder Bewertungen, nachfolgend nur „Beiträge genannt, zu veröffentlichen. Sofern Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen, verarbeiten und veröffentlichen wir Ihren Beitrag, Datum und Uhrzeit der Einreichung sowie das von Ihnen ggf. genutzte Pseudonym.

Rechtsgrundlage hierbei ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Die Einwilligung können Sie gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Hierzu müssen Sie uns lediglich über Ihren Widerruf in Kenntnis setzen.

Darüber hinaus verarbeiten wir auch Ihre IP- und E-Mail-Adresse. Die IP-Adresse wird verarbeitet, weil wir ein berechtigtes Interesse daran haben, weitere Schritte einzuleiten oder zu unterstützen, sofern Ihr Beitrag in Rechte Dritter eingreift und/oder er sonst wie rechtswidrig erfolgt.

Rechtsgrundlage ist in diesem Fall Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der ggf. notwendigen Rechtsverteidigung.

Auszug aus unserer Datenschutzerklärung.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.