September 19 2010

Wochenrückblick – Kalenderwoche 37

Die 37 Kalenderwoche war ziemlich verregnet, der Herbst hat schon einmal gezeigt was uns erwartet und nebenbei erwähnt, dass man sich für lange Abende schon einmal Bücher kaufen sollte. Wie ihr merkt rede ich in der Vergangenheit, es ist also Zeit für meinen Wochenrückblick.

Arbeit


Diese Woche habe ich es endlich geschafft wieder ein Referenz-Video von einem Projekt online zu stellen. Ich muss das unbedingt fokussieren, denn wenn man Waschtische aus Mineralguss verkauft, sollte man den Kunden auch öfter einmal zeigen, was man denn eigentlich zu bieten hat.

Desweiteren habe ich mich mit Scribus beschäftigt. Das ist ein Desktop-Publishing Programm, so ähnlich wie InDesign von Adobe, nur eben Open Source. Ich brauche es, weil wir unbedingt eine Broschüre für unser Unternehmen benötigen. Ich hoffe das ich, nach einer gewissen Einarbeitungszeit, vernünftige Ergebnisse damit hin bekomme. Ein Buch habe ich mir jedenfalls schon bestellt und auch schon vor mir liegen.

Laufen


Nachdem ich Dienstag mein Training ausfallen lassen habe, weil es mir einfach zu nass war, bin ich am Mittwoch und Donnerstag jeweils 10,5 KM gelaufen. Am Mittwoch war es nur eine langsame Runde von 67 Minuten, am Donnerstag habe ich mir 61 Minuten Zeit gelassen. Am Samstag bin ich dann wieder bei einen Volkslauf über 10 KM an den Start gegangen, und habe diesen in 52 Minuten und 26 Sekunden beendet.

Insgesamt sind es also 31 KM geworden diese Woche, ich sollte mich aber bemühen, dass in den nächsten Wochen noch mindestens 10 weitere Kilometer hinzu kommen, denn in vier Wochen starte ich beim Halbmarathon. (Einen Sponsor dafür nehme ich gerne noch 😉 )

Schreiben


Beim Schreiben bin ich langsam ein wenig weiter gekommen. Bei Textbroker habe ich endlich die 3 Sterne wieder erreicht, was mich ein wenig hoffen lässt das es dort auch weiter bergauf geht.

Auf Suite101 bin ich diese Woche endlich über die 1.000 Pageviews gekommen. Ich hoffe natürlich, dass die nächsten nicht wieder vier Monate dauern, aber dafür bin ich ja selbst verantwortlich, ich muss ja nur regelmäßiger Artikel schreiben. Das sind diese Woche übrigens 2 Stück geworden.

Erlebnis der Woche


Heute war ich wieder in den Pilzen. Das Erlebnis dabei waren die drei Krause Glucken die wir dabei entdeckt haben. Ich habe sonst im Jahr maximal eine gefunden, dieses Jahr waren es nun insgesamt schon fünf Stück, wirklich nicht schlecht.

Sonstiges


Auch gelernt habe ich heute, umso mehr Pilze man sammelt, desto länger steht man danach in der Küche und ist mit dem Putzen beschäftigt.



Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht19. September 2010 von Sven in Kategorie "Dies und Das

5 COMMENTS :

  1. By Lukas (10 comments) on

    Meinen Glückwunsch zum dritten Rang in Textbroker 🙂 jetzt sollten ja auch mehr Aufträge für dich kommen 😛

  2. By Mirko (2 comments) on

    „Das Erlebnis dabei waren die drei Krause Glucken die wir dabei entdeckt haben.“ was soll das bitte heißen? ich denke ihr wart pilze sammeln…??

  3. By Teufel100 (672 comments) (Beitrag Autor) on

    Tja, wer hier regelmäßig liest der weiß, dass Krause Glucken auch Pilze sind 😉

  4. By Arven (23 comments) on

    KLingt doch alles in allem recht gut!Nach einer ganz angenehmen Woche 🙂

  5. By Cati (14 comments) on

    Ui … ich kenn nur MARONEN 😉 und die mit dem Gift :mrgeen: …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, können ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert werden. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Des Weiteren behalten wir uns vor, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamerkennung zu verarbeiten.

Die im Rahmen der Kommentare und Beiträge angegebenen Daten, werden von uns bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.