November 10 2009

An Education von Nick Hornby – Jeden Monat ein Buch in Englisch

Vor einige Wochen habe ich ja angekündigt das ich ab jetzt jeden Monat ein Buch in Englisch lesen werde. Gestern habe ich mir nun das zweiter Buch bei Amazon bestellt und zwar „An Education“ von Nick Hornby. Worum es in den Buch geht, weiß ich eigentlich noch gar nicht, aber die Bücher von Nick Hornby finde ich eigentlich schon ziemlich gut und da dies das neue von ihn ist, habe ich einfach mal zugeschlagen.

Was mir aber zum Thema Englische Bücher lesen aufgefallen ist, ist das es ziemlich schwer Vorwärts geht. Ich lese zur Zeit immer noch an dem Buch „Slam“ von Nick Hornby und komme trotz guter Story nur schleppend voran, weil es einfach ungewohnt ist ein Buch in Englisch zu lesen. Zur Zeit übersetze ich mir jede Seite immer noch im Kopf um sie zu verstehen, ich glaube aber das es wohl besser wäre, wenn man die englischen Wörter direkt mit Bildern verknüpfen könnte und dann in Englisch das Kino im Kopf angekurpelt wird. Könnte mir vorstellen, dass das ganze dann schneller zu lesen geht. Ich hoffe jetzt einfach mal das dies von Buch zu Buch besser wird.



Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht10. November 2009 von Sven in Kategorie "Allgemein

3 COMMENTS :

  1. By Chriz (7 comments) on

    Nick Hornby.. von dem hab ich auch ein Buch hier liegen.. aber das ist ein deutsches Buch.

  2. By Smilie (12 comments) on

    Ich habe von ihm lediglich Fever Pitch gelesen, vielleicht bist Du ja interessiert an Fußball, dann könnte Dir das gefallen. 🙂

  3. By Johanna Schmidt (6 comments) on

    Ich kenne das Buch von ihm „A long way down“ und da beschreibt er wichtige und ernstzunehmende Themen alltagsbezogen und trotzdem immer wieder mit Humor. Abgesehen davon liebe ich es englische Bücher zu lesen und damit die Sprache wieder zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, können ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert werden. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Des Weiteren behalten wir uns vor, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamerkennung zu verarbeiten.

Die im Rahmen der Kommentare und Beiträge angegebenen Daten, werden von uns bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.