Svens kleiner Blog

Nicht wegen Geld, nicht wegen Ruhm, nicht wegen Aufmerksamkeit sondern einfach nur so ;-)

Ich bin mir ja irgendwie nicht so sicher, was ich von diesem Video halten soll. Da steht ein Dialyse-Patient auf dem Bahnhof und wartet auf ein Organ, auf eine Niere, um genauer zu sein. Das Ganze soll uns aufrütteln und dazu beitragen, dass mehr Menschen einen Organspendeausweis bei sich tragen.

Ich persönlich habe einen Organspendeausweis dabei, aber dieser gilt natürlich nur, wenn ich selbst durch irgendeinen Unfall sterben sollte. Er hilft also der Person, die dort auf dem Bahnsteig wartet, erst einmal nicht, und wenn ich ehrlich bin, würde ich auch zu Lebzeiten keines meiner Organe spenden, auch wenn sie doppelt vorhanden sind. Wer weiß denn, ob das verbleibende Organ das restliche Leben durchhält? Also würde diesem Mann nur geholfen werden, wenn die passende Spenderperson stirbt – was doch nun wirklich keiner will, oder?
Die Werbung macht uns also ein schlechtes Gewissen und möchte, dass wir uns mit unseren eigenen Tod beschäftigen. Nichts anderes ist es, wenn man jetzt einen Organspendeausweis ausfüllt. Dass einige das nicht können oder wollen, sollte jedem klar sein und man sollte es am ende auch respektieren. Natürlich bin auch ich dafür, dass so viele Menschen wie möglich einen Organspendeausweis bei sich tragen, aber vielleicht sollte man hier auf die positiven Effekte eingehen und nicht immer versuchen, den Menschen ein schlechtes Gewissen zu machen, die keinen Organspendeausweis bei sich tragen.