25 Januar 2014

Glam Cola – die etwas andere Cola aus Berlin Kreuzberg

Glam Cola
Glam Cola

Stellt euch vor, ihr sitzt in Berlin-Kreuzberg in einem Cafe und wollt euch dort eine Cola bestellen. Auf der Karte steht aber nur die Glam-Cola, die ihr natürlich nicht kennt, aber ihr bestellt sie dennoch, weil ihr davon ausgeht, dass es dennoch eine normale Cola ist. Wenig später kommt die Bedienung wieder, und bringt euch ein Glas, in der sich eine durchsichtige Flüssigkeit befindet, die ihr natürlich erst einmal für Mineralwasser haltet. Das sagt ihr natürlich der Bedienung auch, die euch daraufhin freundlich anlächelt und sagt, dass es sich hierbei um die bestellte Glam-Cola handelt.

Glam Cola – koffeinhaltige Cola-Ingwer Limonade ohne Phosphorsäure

 

Ich war schon ein wenig überrascht, als ich die durchsichtige Cola im Regal stehen sah. Aber da ich neugierig bin, musste ich mir gleich einmal eine Flasche kaufen – und auch, weil mir die Cola empfohlen wurde. Ein wenig skeptisch war ich schon, bevor ich die Flasche öffnete, aber geschockt wurde ich vom Inhalt der Flasche nicht :-).

Was mir beim ersten Schluck gleich positiv auffiel, ist, dass die Limonade nicht so süß ist, wie normale Cola, aber das erklärt sich auch, weil die Glam-Cola keinen Zuckercouleur enthält. Dies bedeutet natürlich nicht, dass es sich nicht um eine süße Limonade handelt, aber sie ist nicht so extrem, wie bei anderen Cola-Limonaden. Wobei ich mir nach dem ersten Schluck auch nicht sicher war, ob die Limonade wirklich nach Cola schmeckt – eher erinnerte mich der erste Schluck ein wenig an Ingwer-Tee, was aber keinesfalls negativ ist.

Nachdem ich dann mehrere Schlücke getrunken hatte, konnte ich mir den Cola-Geschmack zumindest einbilden, auch wenn er nicht so intensiv ist, wie bei einer normalen Cola. Das liegt daran, dass die Glam-Cola keine Phosphorsäure enthält. Das merkt man natürlich am Geschmack, da ein wenig die Säure fällt, die bei normaler Cola vorhanden ist. Aber auch das wirkt sich auf den Gesamteindruck nicht negativ aus.

Insgesamt finde ich, dass die Glam-Cola erfrischend und interessant schmeckt. Und „interessant“ ist in diesem Fall nicht abwertend gemeint, sondern die Limonade schmeckt positiv interessant. Bedeutet natürlich auch, dass ich jedem empfehlen kann, diese Limonade einmal zu probieren. Ihr solltet natürlich offen an die erste Flasche herangehen.

Die Zutaten

 

Die Glam-Cola besteht neben Wasser aus natürlicher Fruchtsüße, Kohlensäure, natürlichem Aroma, Calciumlactat, Säuerungsmittel Citronensäure und 15 mg Koffein auf 100 ml Limonade.

Zuletzt Aktualisiert am

Werbung

Schlagwörter: , , , , ,
Copyright 2019. All rights reserved.

Verfasst 25. Januar 2014 von Sven in category "Dies und Das

1 COMMENTS :

  1. By Alex (194 comments) on

    Eine durchsichtige Cola, das ist doch mal was. Aber solange es schmeckt. 😉
    Aber ich werde wohl nie in den Genuss kommen, trinke ich seit einem guten Jahrzehnt keinerlei Limonade und Softgetränke mehr.
    Auf eine gute Woche!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir bieten Ihnen an, auf unseren Internetseiten Fragen, Antworten, Meinungen oder Bewertungen, nachfolgend nur „Beiträge genannt, zu veröffentlichen. Sofern Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen, verarbeiten und veröffentlichen wir Ihren Beitrag, Datum und Uhrzeit der Einreichung sowie das von Ihnen ggf. genutzte Pseudonym.

Rechtsgrundlage hierbei ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Die Einwilligung können Sie gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Hierzu müssen Sie uns lediglich über Ihren Widerruf in Kenntnis setzen.

Darüber hinaus verarbeiten wir auch Ihre IP- und E-Mail-Adresse. Die IP-Adresse wird verarbeitet, weil wir ein berechtigtes Interesse daran haben, weitere Schritte einzuleiten oder zu unterstützen, sofern Ihr Beitrag in Rechte Dritter eingreift und/oder er sonst wie rechtswidrig erfolgt.

Rechtsgrundlage ist in diesem Fall Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der ggf. notwendigen Rechtsverteidigung.

Auszug aus unserer Datenschutzerklärung.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.