Juli 29 2011

Herr Bär plant seine Zukunft – Projekt 52/2011

Friedliche Idylle
Friedliche Idylle

Sven: „Hallo Teddy, hast du es dir im Baum bequem gemacht?“

Teddy: „Ja habe ich, ich möchte hier ein wenig diese Idylle genießen. Solche Orte gibt es nicht viele in einer großen Stadt, wie sie Berlin eine ist.“

Sven: „Du hast recht, kein Straßenlärm, keine lärmenden Menschen, das ist wirklich schön hier.“

Teddy: „Schön ist auch das Zwitschern der Vögel und die vielen anderen Tiere, die man hier so hört. Sven, wenn wir einmal die Möglichkeit haben, sollten wir uns mit den Tieren beschäftigen, die hier Leben. Mich würde wirklich interessieren, was ich hier alles so für Geräusche höre.“

Sven: „Das können wir gerne einmal machen, Teddy, dazu müssen wir uns aber erst ein Buch über die Berliner Tierwelt besorgen. Und wir müssen hoffen, dass es irgendwann nicht regnet, und das Wetter so ist, wie heute.“

Teddy: „Das würde mich sehr freuen. Und Sven, weißt du noch was, wenn ich groß bin, dann werde ich mir hier meine Hütte aufbauen. Das ist doch ein friedlicher Ort für ein einfaches und glückliches Leben.“

Sven: „Vielleicht solltest du das nicht mitten in der Stadt machen, denn bei gutem Wetter werden hier sicher viele Berliner Zuflucht und Entspannung suchen. Dann ist es hier nicht mehr ganz so idyllisch, wie es heute ist.“

Teddy: „Da hast du wohl recht, aber so stelle ich mir den Ort vor, an den ich irgendwann einmal leben werde.“

Sven: „Und was ist dann mit mir?“

Teddy: „Du kannst mich ja dann besuchen kommen.“

Das Foto gehört zum Projekt 52/2011. Diesmal war das Thema „Friedliche Idylle“.


Schlagwörter: , ,
Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht29. Juli 2011 von Sven in Kategorie "Dies und Das", "Projekt 52

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, können ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert werden. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Des Weiteren behalten wir uns vor, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamerkennung zu verarbeiten.

Die im Rahmen der Kommentare und Beiträge angegebenen Daten, werden von uns bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.