19 April 2011

So langsam mache ich mir Sorgen um die BIG 25

So langsam fange ich an, mir Sorgen zu machen. In drei Wochen ist der BIG 25 und die letzten beiden Trainingseinheiten waren schrecklich. Am Sonntag musste ich nach 5,6 KM abbrechen und am Dienstag waren es gerade einmal 4,6 KM. Damit bin ich nach den beiden Trainings in der letzten Woche, in welchen ich 10- bzw. 13 Kilometer gelaufen bin, doch noch ziemlich eingebrochen. Aber ich glaube, damit hätte man wohl rechnen können.

Am Sonntag war das Training eine richtige Qual. Den ersten Kilometer wollte ich sterben, danach wurde es so langsam besser, aber nach 5,6 Kilometern musste ich dann abbrechen. Es war nichts mehr drin, die Energie war weiß ich wo, und meine Beine wollten mich überhaupt nicht mehr tragen. Außerdem haben mich meine Muskeln umgebracht, die von Anfang an nicht wirklich frei waren und wehgetan haben.

Heute, also am Dienstag, ging das mit den Muskeln dann schon wieder, es fing sogar ganz gut an. Aber nach 4,6 Kilometern waren meine Akkus dann schon wieder leer – was das Ende des Trainings bedeutete.

Wenn die nächsten Trainingseinheiten nicht wieder bedeutend besser werden, dann muss ich mir um die BIG 25 doch langsam sorgen machen.

Werbung


Copyright 2020. All rights reserved.

Verfasst 19. April 2011 von Sven in category "Laufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir bieten Ihnen an, auf unseren Internetseiten Fragen, Antworten, Meinungen oder Bewertungen, nachfolgend nur „Beiträge genannt, zu veröffentlichen. Sofern Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen, verarbeiten und veröffentlichen wir Ihren Beitrag, Datum und Uhrzeit der Einreichung sowie das von Ihnen ggf. genutzte Pseudonym.

Rechtsgrundlage hierbei ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Die Einwilligung können Sie gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Hierzu müssen Sie uns lediglich über Ihren Widerruf in Kenntnis setzen.

Darüber hinaus verarbeiten wir auch Ihre IP- und E-Mail-Adresse. Die IP-Adresse wird verarbeitet, weil wir ein berechtigtes Interesse daran haben, weitere Schritte einzuleiten oder zu unterstützen, sofern Ihr Beitrag in Rechte Dritter eingreift und/oder er sonst wie rechtswidrig erfolgt.

Rechtsgrundlage ist in diesem Fall Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der ggf. notwendigen Rechtsverteidigung.

Auszug aus unserer Datenschutzerklärung.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.