April 12 2011

Die Zwangspause ist beendet

Eine endlos lange Pause hat endlich ein Ende. Nachdem ich am 27.03 das letzte Mal Laufen war, hat sich dieser Zustand heute wieder geändert. Nach über 2 Wochen Pause, welche durch eine Erkältung bedingt war, habe ich mich heute wieder auf meine Strecke getraut und bin mit meinem Laufpartner Bernd wieder gelaufen. Ich wusste nicht wirklich, wie sich mein Fitnesszustand in den letzten beiden Wochen verschlechtert hatte, weswegen ich auch ohne großes Ziel losgelaufen bin. Ich hatte mir weder eine Zeit vorgegeben, noch eine Strecke, welche ich am heutigen Tag laufen wollte.

Kurz nachdem ich losgelaufen bin, bekam ich erst einmal einen Schluckauf, was beim Laufen schon ziemlich nervig sein kann. Deswegen hoffte ich auch, dass dieser ziemlich schnell wieder verschwinden tut, was er dann zum Glück auch tat. Ansonsten war nur noch der Wind da, der mich heute ein wenig nervte, denn er war ziemlich stark und kam die meiste Zeit von vorne.

Das Laufen selbst ging aber relativ gut, sodass ich auch mit meinem Laufpartner mithalten konnte, der schon eine Woche länger wieder im Training ist. So sind es am Ende dann auch 10,4 Kilometer geworden, die ich heute gelaufen bin, mehr ging aber auch nicht.

Die Geschwindigkeit hingegen war ziemlich ernüchternd. Für die 10,4 Kilometer habe ich eine Zeit von 1 Stunde 6 Minuten und 58 Sekunden gebraucht, was eine Geschwindigkeit von 9,33 km/h bedeutet.

Nun stehe ich natürlich vor einem anderen Problem, denn ich habe nur noch vier Wochen Zeit, um mich auf den 25-Kilometer-Wettkampf vorzubereiten. Das wird schwer werden, aber ich werde nicht aufgeben. Das Gefühl, wenn man in das Berliner Olympiastadion einläuft, werde ich mir nämlich nicht nehmen lassen – auch wenn ich dann unterm Sauerstoffzelt liege.


Schlagwörter: , ,
Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht12. April 2011 von Sven in Kategorie "Laufen

2 COMMENTS :

  1. By Max (4 comments) on

    Zwei Wochen Pause und das nur vier Wochen vor einem Wettkampf, das ist natürlich bitter. Aber wenn es nur um „Dabei sein ist alles“ geht, dann sind auch 10-12 km/h in Ordnung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, können ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert werden. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Des Weiteren behalten wir uns vor, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamerkennung zu verarbeiten.

Die im Rahmen der Kommentare und Beiträge angegebenen Daten, werden von uns bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.