Oktober 25 2010

NaNoWriMo – Ich bin dabei

Im November ist es mal wieder soweit, es startet eine Aktion, die es jetzt schon mehrere Jahre gibt. Und zwar geht es um den NaNoWriMo, ganz grob übersetzt bedeutet das, dass man innerhalb von einem Monat einen Roman mit 50.000 Wörtern zu schreiben. Wenn ich ganz ehrlich bin, habe ich noch keine wirkliche Idee über was ich schreiben möchte und wie viele Stunden am Tag ich investieren muss, um innerhalb von einem Monat 50.000 Wörter zu schreiben. Aber wenn man es nie ausprobiert, kann man auch nie diese Erfahrungen sammeln.

Natürlich rechne ich nicht damit bei diesem Wettbewerb irgendwas zu erreichen, aber 50.000 Wörter bedeuten eine ganze Menge Übung für das Schreiben. Wie könnte ich denn besser das versuchen Umzusetzen, was ich bisher gelesen habe, als mit diesem Wettbewerb. Und wenn ich wirklich einen fertigen Roman haben sollte am Ende des Monats, dann werde ich diesen euch natürlich nicht vorenthalten.

Ach ja, es könnte natürlich passieren das ich dann im November hier im Blog ein bissel weniger Aktiv bin, aber das werdet ihr mir ja hoffentlich verzeihen 😉



Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht25. Oktober 2010 von Sven in Kategorie "Dies und Das", "Schreiben lernen

1 COMMENTS :

  1. By Melvenue (20 comments) on

    Coole Aktion… 1700 Wörter pro Tag, das ist schon ne ganze Menge…
    Schreibe ja zur Zeit gerade selbst an einem Buch, im Übrigen bereits seit einer halben Ewigkeit, da ich durch meine Kinder nur sehr wenig Zeit zum Schreiben finde. Ich befürchte, dass ich für die Aktion leider auch nicht genügend Zeit hätte, aber ich habe ja auch noch 5 Tage Zeit um es mir zu überlegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, können ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert werden. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Des Weiteren behalten wir uns vor, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamerkennung zu verarbeiten.

Die im Rahmen der Kommentare und Beiträge angegebenen Daten, werden von uns bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.