September 4 2010

Die Sendung mit dem Pilz

Das ist der Bernd. Der Bernd hat einen Pilz in der Hand. Pilze findet man im Wald und dort waren der Bernd und der Sven heute. Der Bernd sammelt lauter komischer Pilze, die der Sven nicht sammelt. Er sagt das man diese Pilze essen kann, dabei hat der Sven damals gelernt, dass man Pilze mit Lamellen unten dran nicht sammeln sollte. Der Bernd sagt aber das man diese komischen Pilze essen kann und das sie sogar ganz gut schmecken.

Auf dem Foto freut sich der Bernd über einen Riesenschirmling. Das ist auch so ein komischer Pilz, den der Sven nicht sammeln würde, der Bernd hat damit aber seinen Korb fast voll gesammelt und das zu einer Zeit, wo der Sven noch gar nichts im Korb hatte. Und da der Bernd vorher schon einmal Glück hatte und Pfifferlinge gefunden hatte, war der Sven nach dem Fund der Riesenschirmlinge ziemlich sauer, besonders weil es nicht nur einer war, sondern drei.

Da hat der Sven gesagt, weil er so sauer war, dass er dafür noch eine Krause Glucke finden wird. Die Krause Glucke ist eigentlich auch ein komischer Pilz, aber diesen sammelt der Sven, denn diesen kennt er. Krause Glucken findet man aber eher sehr selten, weswegen die Aussage vom Sven sehr gewagt war. Er hat auch schon seit Jahren keine Krause Glucke mehr gefunden und da es im Wald auch so sehr wenige Pilze gab die der Sven sammelt, hat er das mit der Krause Glucke natürlich nicht ernst gemeint.

Doch kurz nachdem der Sven seine Drohung ausgesprochen hatte stolperte er tatsächlich über eine Krause Glucke. Es war ein wirklich schönes Exemplar und nun war der Bernd natürlich auch ein wenig neidisch.

Neben der Krause Glucke fand der Sven auch noch ein paar andere Pilze im Wald die er kannte und gleich mitgenommen hat. Aber der Sven hat natürlich nicht so viele Pilze gefunden wie der Bernd, denn der Bernd hat nach dem Fund der Krause Glucke entschieden das er noch mehr komische Pilze mitnimmt.

Und weil der Bernd so fleißig war und der Waldgott ihn einen gefallen tun wollte, fand der Bernd am Ende sogar auch noch eine kleine Krause Glucke. Die konnte es natürlich nicht mit der Krause Glucke vom Sven aufnehmen, aber es war die erste Krause Glucke die der Bernd in seinen Pilze-Sammler-Leben gefunden hat.

Der Bernd und der Sven sind am Ende dann auch wieder aus dem Wald heraus gekommen und mit der S-Bahn nach Hause gefahren. Dabei hatte der Bernd genügend komische Pilze für ein richtig gutes Pilzessen. Der Sven hatte leider nur genügend Pilze für eine Pilzsoße, aber er war darüber gar nicht sauer, weil er wieder eine schöne Wanderung durch einen schönen Wald hatte. Da aber sein Korb schon wieder nicht voll war, wird der Sven dieses Jahr noch ein drittes mal mit dem Bernd in die Pilze fahren. Dann wird der Bernd wieder komische Pilze sammeln und der Sven wird hoffentlich genügend von den normalen Pilzen finden und mitnehmen.



Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht4. September 2010 von Sven in Kategorie "Dies und Das", "Fitness für Körper und Geist

4 COMMENTS :

  1. By Bernd (186 comments) on

    Ich liebe komische Pilze 🙂

    Ganz besonders natürlich:

    Riesenschirmlinge (lecker) 🙂
    Safranschirmlinge (lecker) 🙂
    Perlpilze (lecker) 🙂
    Pantherpilze (Ober-Ihhhhhhhhhhhhhhhhhh), aber schöne Bild-Motive 🙂
    Pfifferlinge (selten, aber lecker) 🙂
    Grüne Knollis (ganz dolle Ober-Ihhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh, bilden aber manchmal herrliche Hexenringe, mit denen man locker ganze Kleinstädte um die Ecke bringen könnte, aber besser nur fotografieren) 🙂

  2. By Teufel100 (672 comments) (Beitrag Autor) on

    Bernd ich habe gerade mal nach Safranschirmlingen gesucht und da soll es einen geben der giftig ist. Also ich hoffe da war keiner von dabei.

  3. By Bernd (186 comments) on

    War eine ganz leckere Pilz-Mahlzeit, auch mit den Safranschirmlingen 🙂

  4. Pingback: Besuch im Wald – September 2011 | Sven's kleiner Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, können ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert werden. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Des Weiteren behalten wir uns vor, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamerkennung zu verarbeiten.

Die im Rahmen der Kommentare und Beiträge angegebenen Daten, werden von uns bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.