August 30 2010

Fragen stellen – Schreiben lernen

Bisher habe ich meine Texte immer sofort angefangen zu schreiben und mir erst während des Schreibens Gedanken über bestimmte Aspekte gemacht, welche ich dann über das Internet oder andere Medien herausgesucht habe. Ab jetzt werde ich aber anders anfangen, damit meine Texte etwas besser werden können. Ich werde mir jetzt immer vorher einige Fragen beantworten und zwar die folgenden:

  • Wer?
  • Was?
  • Wo?
  • Warum?
  • Wie?
  • Wann?
  • Mit welchen Mitteln?

Man kann diese Fragen so umgestalten, dass sie zum Thema passen über welches man schreiben möchte. Man hat danach sicher immer noch nicht alle Informationen die man braucht, aber man hat schon mal ein Grundgerüst. Übrigens, diese Fragen sind die Standardfragen die sich jeder Texter stellt, also keine neue Erfindung von mir 😉



Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht30. August 2010 von Sven in Kategorie "Schreiben lernen

2 COMMENTS :

  1. By Luise (1 comments) on

    Haha, na dann bin ich gespannt ob die Texte auch wirklich besser werden… Ich bin kein Freund von Regeln beim Schreiben – dadurch geht die Freiheit und Losgelöstheit verloren… Aber zum Gedankenordnen ist es sicher eine verständliche Herangehensweise. Kleiner Tipp: Standard wird nicht mit T geschrieben…

  2. By Teufel100 (672 comments) (Beitrag Autor) on

    Sicher macht das Spaß sich einfach ohne Regeln hinzusetzen und einen Text zu schreiben. So werde ich es auch weiterhin hier im Blog handhaben, aber man sollte auch immer offen für neue Dinge sein und auch mal etwas ausprobieren. Ab und an gibt es Regeln, die Engen einen nicht ein, sondern erweitern den Horizont. Das kann man aber erst erfahren, wenn man es ausprobiert.

    (Fehler ist Korrigiert, hatte Gestern kein Geld mehr für ein d 😉 )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, können ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert werden. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Des Weiteren behalten wir uns vor, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamerkennung zu verarbeiten.

Die im Rahmen der Kommentare und Beiträge angegebenen Daten, werden von uns bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.