24 Juli 2010

Informatik oder Wirtschaftsinformatik

Nachdem ich im letzten Monat nun mein Abitur endlich bestanden und auch in meinen Händen gehalten habe, geht es nun langsam darum, was ich jetzt mit diesem machen möchte. Für das Wintersemester habe ich die Einschreibefristen natürlich schon überschritten, aber man kann ja auch im Sommersemester anfangen. Die Frage ist nur, mit was?

Das ich in den Informatikbereich möchte steht eigentlich schon lange fest, die Frage ist jetzt nur welchen Studiengang, der bei der Fernuni Hagen angeboten wird, ich belegen möchte. Zum einen ist dort Informatik an sich, zum anderen Wirtschaftsinformatik. Für Wirtschaftsinformatik spricht, dass ich schon eine Kaufmännische Ausbildung habe und mich das ganze interessiert. Hinzu kommt, dass ich derzeit ja auch dabei bin mich Selbstständig zu machen und hier Wirtschaftsinformatik sicher der Studiengang wäre, der mich am meisten in diesen Bemühungen unterstützen würde.

Für Informatik spricht, dass dieser Lehrgang viel mehr Themen im Informatik Bereich abdeckt und ich dadurch später doch noch einige mehr Optionen habe, als wenn ich mich jetzt schon auf Wirtschaftsinformatik einschieße. Außerdem sprechen die günstigeren Kosten für diesen Studiengang. Einen Master kann ich danach in beiden machen, aber ich weiß eben nicht für welchen ich mich entscheiden soll. Für die Entscheidung selbst habe ich jetzt bis zum Dezember Zeit, aber ich bin mir jetzt schon sicher, ich brauche Hilfe bei der Entscheidung 😉 .

Werbung


Copyright 2020. All rights reserved.

Verfasst 24. Juli 2010 von Sven in category "Dies und Das

4 COMMENTS :

  1. By Mac_BetH (9 comments) on

    Hallo Sven,

    Vor dieser Entscheidung stand ich auch vor einigen Jahren und habe mich wegen meiner Bankkaufmannsausbildung für Wirtschaftsinformatik entschieden und es nie bereut!

    Aber auch der reine Informatik Studiengang hatte mich interessiert. Die Entscheidung habe ich damals getroffen nachdem ich mich mit dem “Vertrauensprof” von der Hochschule getroffen hatte. Er hat mir beide Studiengänge vorgestellt und ich konnte es mir sogar life anschauen! Und dann habe ich mich für Wirtschaftsinformatik entschieden.

    Das Problem ist, diese Entscheidung kann leider niemand für dich treffen! 😉 Das mußt du ganz alleine machen! Sorry!

    Antworten
  2. By Teufel100 (672 comments) (Autor) on

    Ich habe mir jetzt auch einen Termin geholt. Nächste Woche Mittwoch werde ich mich mal von der FernUni Hagen hier in Berlin beraten lassen und dann mal schauen. Ich tendiere durch meine Kaufmännische Ausbildung ja auch mehr zur Wirtschaftsinformatik, aber ehrlich, ich weiß noch nicht was auf mich zukommt 😉

    Antworten
  3. By Tanja (23 comments) on

    Wie Matthias schon so schön sagt, die Entscheidung kann Dir keine abnehmen. Das hängt ja auch von Deinen persönlichen Vorlieben ab. Ich persönlich würde eher zur Wirtschaftsinformatik tendieren, aber ich bin ja auch Medienbetriebswirtin, da ist der Hang zur Wirtschaft von Haus aus schon gegeben 😉
    Schau es Dir in Ruhe an und entscheide dann.
    Grüße Tanja

    Antworten
  4. By Addliss (1 comments) on

    Du musst ja nicht an der Fernuni studieren. Die Einschreibefristen für die zulassungsfreien Fächer sind ja noch lange nicht vorbei, da gibt es an vielen Unis immer noch die Möglichkeit, sich einfach (ohne Bewerbung) einzuschreiben. Du müsstest nur aus Berlin raus – ich weiß ja nicht, ob das für dich in Frage kommt.
    Und warum möchtest du nicht im SoSe an einer Berliner Uni (oder in einer anderen Stadt) studieren? Fernuni wäre für mich immer eine Lösung, wenn ich ortsgebunden wäre. Bist du das in Berlin? (Mein Kopf sagt nur, dass man nach dem Abi hingehen kann, wo man will. Kann ja sein, dass das bei dir anders ist.)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir bieten Ihnen an, auf unseren Internetseiten Fragen, Antworten, Meinungen oder Bewertungen, nachfolgend nur „Beiträge genannt, zu veröffentlichen. Sofern Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen, verarbeiten und veröffentlichen wir Ihren Beitrag, Datum und Uhrzeit der Einreichung sowie das von Ihnen ggf. genutzte Pseudonym.

Rechtsgrundlage hierbei ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Die Einwilligung können Sie gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Hierzu müssen Sie uns lediglich über Ihren Widerruf in Kenntnis setzen.

Darüber hinaus verarbeiten wir auch Ihre IP- und E-Mail-Adresse. Die IP-Adresse wird verarbeitet, weil wir ein berechtigtes Interesse daran haben, weitere Schritte einzuleiten oder zu unterstützen, sofern Ihr Beitrag in Rechte Dritter eingreift und/oder er sonst wie rechtswidrig erfolgt.

Rechtsgrundlage ist in diesem Fall Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der ggf. notwendigen Rechtsverteidigung.

Auszug aus unserer Datenschutzerklärung.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.