Mai 15 2010

Abifeier auf Norwegisch

Also ich muss ehrlich sein, wenn ich mir ab und zu Berichte anschaue wie in anderen Ländern das Abitur gefeiert wird, werde ich schon ein wenig Neidisch 😉 . In Norwegen ist das zum Beispiel so ziemlich extrem. Hier treffen sich die Abiturienten (bevor sie ihre Prüfungen schreiben) auf einen Parkplatz in der nähe von Oslo und Feiern so richtig. Hierfür kaufen sich die Mädels Busse, welche sie von innen Aufmotzen und in welche sie eine ganze Menge Geld investieren. (160.000 Euro).

Die Musik hat eine Lautstärke von über 110 Dezibel, also lauter als hier in Deutschland in den Discos erlaubt ist, aber das ist gar nicht das wichtigste auf dieser Party. Denn neben dem Alkohol ist der Sex ein wichtiger Bestandteil bei dieser Party. Die Leute wollen dort so viele Liebespartner wir nur möglich finden und mit denen in den Liebeswald verschwinden.  Übrigens sorgt hier der Sicherheitsdienst dafür, dass alles auch Freiwillig ist. Sie gehen zu den Paaren und fragen nach, ob der Sex wirklich freiwillig ist. Und es werden sogar kostenlose Kondome verteilt, so dass wenigstens für diese Art von Sicherheit gesorgt ist.

Wie schon gesagt, auf einige Abipartys kann man wirklich neidisch sein, wobei ich nicht so der Typ bin der am Tag mit mehreren Frauen ins Bett gehen will.


Schlagwörter: ,
Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht15. Mai 2010 von Sven in Kategorie "Dies und Das

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, können ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert werden. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Des Weiteren behalten wir uns vor, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamerkennung zu verarbeiten.

Die im Rahmen der Kommentare und Beiträge angegebenen Daten, werden von uns bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.