25 Dezember 2009

So kurz vor dem Jahreswechsel…

… wird es Zeit auch mal wieder ein wenig was zu lernen. Vielen von euch ist es sicher schon bekannt, ich bin heute durch Zufall drauf gestoßen. Und zwar geht es um den Ausdruck “Guten Rutsch”. Warum wünschen wir uns das eigentlich wenn es ins neue Jahr geht?

Nun viele Sprachwissenschaftler sind sich einig, dieser Spruch geht auf das hebräische Wort “rosch” zurück und dieses Bedeutet Anfang oder Kopf. Somit wünschen wir uns also einfach nur ein Gutes Neues.

Das ist aber nicht das einzige Wort welches wir aus dem jiddischen oder hebräischen benutzen. Auch das Wort Tacheles kommt aus dem jiddischen und steht für Klartext. Wenn man also schon einmal beim Chef anfangen möchte Klartext zu reden, sollte man das vielleicht auch in seiner Sprache anfangen und sich vornehmen mit dem Chef Klartext und nicht  Tacheles zu reden (wäre ein Beginn mehr Deutsch zu sprechen 😉 ). Aber auch das ist noch lange nicht alles was aus dieser Sprache zu uns rüber gekommen ist und es wäre ja auch langweilig wenn das nicht so wäre.

Wer von euch kennt auch noch jiddische oder hebräische Worte die in unsere Sprache übergegangen sind?

Werbung


Copyright 2020. All rights reserved.

Verfasst 25. Dezember 2009 von Sven in category "Dies und Das

2 COMMENTS :

  1. By Franzi (33 comments) on

    Interessant. Darüber habe ich mir ehrlich gesagt noch gar keine Gedanken gemacht. Nun ist es aber auch schon etwas zu spät dafür….Gähn….auf mich wartet noch ein Berg Hausarbeit und dann das Bett. 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir bieten Ihnen an, auf unseren Internetseiten Fragen, Antworten, Meinungen oder Bewertungen, nachfolgend nur „Beiträge genannt, zu veröffentlichen. Sofern Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen, verarbeiten und veröffentlichen wir Ihren Beitrag, Datum und Uhrzeit der Einreichung sowie das von Ihnen ggf. genutzte Pseudonym.

Rechtsgrundlage hierbei ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Die Einwilligung können Sie gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Hierzu müssen Sie uns lediglich über Ihren Widerruf in Kenntnis setzen.

Darüber hinaus verarbeiten wir auch Ihre IP- und E-Mail-Adresse. Die IP-Adresse wird verarbeitet, weil wir ein berechtigtes Interesse daran haben, weitere Schritte einzuleiten oder zu unterstützen, sofern Ihr Beitrag in Rechte Dritter eingreift und/oder er sonst wie rechtswidrig erfolgt.

Rechtsgrundlage ist in diesem Fall Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der ggf. notwendigen Rechtsverteidigung.

Auszug aus unserer Datenschutzerklärung.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.