5 Juli 2009

Diskussion über Urheber und ein kleines Stöckchen ;-)

Gestern und heute hatte ich eine Diskussion auf einen anderen Blog (würde gerne verlinken, aber er geht gerade nicht) über die Piratenpartei und deren Ziele beim Urheberrecht. Die Person mit welcher ich diese Diskussion hatte und auch gerne weiter führen würde, ist der Meinung das Künstler kein Anspruch auf eine Vergütung ihrer Produkte hätten, sondern erst den Konsumenten überzeugen müsste, dass dieser für das Produkt Geld bezahlen sollte.

Ich bin allerdings der Meinung das dies nicht der Ansatz der Piraten ist. Dazu einen Auszug aus dem Programm der Piraten welches ich ausgedruckt habe, ich hoffe es ist noch aktuell:

Wir erkennen die Persönlichkeitsrechte der Urheber an ihrem Werk in vollem Umfang an. Die heutige Regelung der Verwertungsrechte wird einem fairem Ausgleich zwischen den berechtigten wirtschaftlichen Interessen der Urheber und dem öffentlichen Interesse an Zugang zu Wissen und Kultur jedoch nicht gerecht. ….

Ich glaube in diesem Abschnitt wird schon klar das die Piraten auch dem Künstler einen fairen Lohn für ihre Arbeit zugestehen, nur das derzeitige System lasse dieses nicht zu. Es wird nicht gefordert das der Künstler erst beweisen müsse das er ein Recht auf Bezahlung hätte.

Die Diskussion darüber finde ich aber sehr interessant, also über die Auslegung, und ich würde sie auch gerne weiterführen. Gleichzeitig bin ich aber auch an eurer politischen Meinung interessiert. Also werfe ich mal ein Stöckchen in die Bloglandschaft:

  1. Welche Partei favorisiert ihr?
  2. Welches politische Thema ist für euch zur Zeit am interessantesten?
  3. Welches Projekt der derzeitigen Regierung würdet ihr gerne wieder ändern?
  4. Wie steht ihr zur Zensur im Internet und generell?

Ich freue mich über jeden der mitmacht, werfe es aber auch mal ein paar Leuten an den Kopf. Am meisten interessiert mich ja die Meinung von Baynado, dann würde mich auch noch interessieren was ein Urgestein aus München für eine Meinung hat, Karla weiß sicher wen ich meine 😉

So dann will ich aber natürlich auch Antworten geben 😉

  1. Ich habe lange Zeit die SPD favorisiert und gewählt und zwar bis vor der letzten Europawahl, denn bei dieser habe ich dann die Piraten gewählt und das ist auch zur Zeit die Partei die ich favorisiere.
  2. Das “Zensur”-Gesetz natürlich.
  3. Die Gesundheitsreform. Wenn ich schon einen Topf schaffe wo das gesamte Geld hinfließt und ich einen einheitlichen Beitragssatz einführe, dann kann ich auch gleich die Krankenkassen auf eine einzige einschrumpfen. Wozu so viele Manager durchfüttern, wenn ich doch eh überall das selbe zahle? Dann doch lieber eine Krankenversicherung mit einer Führung und mit weniger Kosten für die Unterhaltung der Führungsebenen 😉
  4. Zensur, dass erinnert mich nicht an Demokratien, nein das erinnert mich an andere Regierungssysteme, welche wir ja in einigen Ländern haben. Zensur, dass erinnert mich an 1984 und an den Anfang eines totalen Überwachungsstaates.

So das reicht nun seid ihr dran….

Werbung

Schlagwörter: ,
Copyright 2020. All rights reserved.

Verfasst 5. Juli 2009 von Sven in category "Allgemein", "PW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir bieten Ihnen an, auf unseren Internetseiten Fragen, Antworten, Meinungen oder Bewertungen, nachfolgend nur „Beiträge genannt, zu veröffentlichen. Sofern Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen, verarbeiten und veröffentlichen wir Ihren Beitrag, Datum und Uhrzeit der Einreichung sowie das von Ihnen ggf. genutzte Pseudonym.

Rechtsgrundlage hierbei ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Die Einwilligung können Sie gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Hierzu müssen Sie uns lediglich über Ihren Widerruf in Kenntnis setzen.

Darüber hinaus verarbeiten wir auch Ihre IP- und E-Mail-Adresse. Die IP-Adresse wird verarbeitet, weil wir ein berechtigtes Interesse daran haben, weitere Schritte einzuleiten oder zu unterstützen, sofern Ihr Beitrag in Rechte Dritter eingreift und/oder er sonst wie rechtswidrig erfolgt.

Rechtsgrundlage ist in diesem Fall Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der ggf. notwendigen Rechtsverteidigung.

Auszug aus unserer Datenschutzerklärung.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.