Mai 14 2014

Kurzgeschichte: Erinnerungen

Erinnerungen

Erinnerungen

Es ist kurz vor 22 Uhr. Gerade ist ein Kinofilm zu Ende gegangen und die Menschen verlassen das Gebäude. Ich beobachte sie, sehe sie lächelnd durch die Straßen ziehen. Einige küssen sich, andere gehen zum Dönerstand, um sich etwas zu trinken zu kaufen.

Sie merken nicht, dass ich sie beobachte, denn ich sitze hier in meinem Taxi, ich warte auf sie, auf die Paare, die schnell nach Hause wollen, die Paare, die ihrem Abend noch einen erotischen Ausklang geben wollen. Sie bemerken mich nicht, weil es mein Job ist, hier zu sein.

Und ich merke nicht, dass sich ein Paar in meine Richtung bewegt. Sie hat rote Rosen in der Hand, welche sich, durch den sanften Wind, hin und her bewegen. Er hat eine Bierflasche in der Hand, die sich, angetrieben durch seine Hand, zu seinem Mund bewegt. Sie stiegen ein, ohne sich zu unterhalten – schweigend. Er sagt mir kurz, wo sie hin wollen und dann schweigen sie wieder.

Drückendes Schweigen, welches Erinnerungen in mir weckt. Erinnerungen an damals, als ich noch 20 war und meine erste Beziehung gerade auf ihr Ende zusteuerte. Sie hieß Susi, vier Jahre lang waren wir damals schon zusammen. Eine lange Zeit, in welcher wir uns weiterentwickelt haben – weiterentwickelt und voneinander weg. Damals kamen auch wir aus einem Kino, hatten uns nach der Vorstellung gestritten und wollten nur noch schnell nach Hause – weg vom Kino und weg vom Streit.

Wir stiegen in ein Taxi und achteten dabei ebenfalls nicht auf den Taxifahrer. Auch wir schwiegen, waren mit uns selbst beschäftigt und wussten nicht, dass wir nie wieder miteinander sprechen würden. Plötzlich ist da eine rote Ampel, quietschende Reifen, ein Knall. Sie war sofort tot, schwieg für immer…

Ein Knall holt mich in die Realität zurück. Es ist der Blumenstrauß, der gerade gegen die Laterne knallt.


Schlagwörter: ,
Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht14. Mai 2014 von Sven in Kategorie "Dies und Das", "Kurzgeschichten

4 COMMENTS :

  1. By Alex (191 comments) on

    Wow, ich bin platt.
    Selbst geschrieben?
    Wahre Geschichte?

  2. By Sven (69 comments) (Beitrag Autor) on

    Kurzgeschichte, also Fiktiv. Habe ich extra davor geschrieben, damit keiner denkt, dass das eine wahre Geschichte ist ;-). Und natürlich ist die auch selbst geschrieben 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, können ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert werden. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Des Weiteren behalten wir uns vor, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamerkennung zu verarbeiten.

Die im Rahmen der Kommentare und Beiträge angegebenen Daten, werden von uns bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.