November 30 2011

Idee für meinen Wandkalender 2012

Das Jahr ist fast zu Ende. Ein Monat noch und 2011 ist Geschichte. Es gibt so einige Dinge, die ich in den 31 Tagen, die noch bleiben, noch erledigen muss. Eines dieser Dinge ist, dass ich mir einen neuen Wandkalender für 2012 besorgen muss. Für 2011 hatte ich einen, den ich mit meinen eigenen Fotos gestaltet hatte, 2012 soll auch wieder so einer her, allerdings war ich mir bisher noch nicht bewusst, wie dieser aussehen soll. Heute früh, auf dem Weg nach Hause, kam mir dann die Idee. Ich könnte in den Kalender meine Gedichte drucken lassen. Jeden Monat ein Gedicht, 12 Gedichte also insgesamt. Ich muss sagen, mir gefällt diese Idee immer mehr, weswegen ich mir auch schon Gedanken über die Umsetzung gemacht habe.

Als Erstes dachte ich mir, ich könnte die Gedichte einfach so abdrucken, ohne irgendwas zusätzlich zu machen. Allerdings finde ich diesen Gedanken dann doch irgendwie langweilig, weswegen mir als Nächstes die Idee kam, die Gedichte mit Bildern zu untermalen. Gedichte in Verbindung mit den richtigen Bildern untermalt, wirken einfach sehr viel besser, als wenn man die Gedichte einfach nur auf weißem Untergrund abdrucken lässt. Mein Problem sind allerdings die Bilder!

Wie sucht man die Bilder so aus, dass sie zum Gedicht passen? Und wie gestaltet man das Ganze dann am besten? Ich meine, wenn man Gedichte mit Bildern untermalt, dann muss ja nicht nur das Bild passen, sondern auch die Schriftfarbe, die Schriftgröße und die Schrift selbst. Nur wenn all das zusammenpasst, wirkt das Gesamtbild und nur dann sieht der Kalender wirklich gut aus. Problem ist nur, dass meine grafischen Ambitionen eigentlich gleich null sind. Sicher gibt es Dinge, die mir im ersten Moment gefallen, die ausgedruckt dann aber anders wirken und die dann eben nicht zusammenpassen. Wer hier Ideen und Tipps hat, darf gerne hier kommentieren ;-).

Ich weiß, ich kenne meine Gedichte, aber ich lese sie selbst viel zu selten. Deswegen gefällt mir die Idee so gut und deswegen würde ich sie auch gerne umsetzen. Vielleicht wird so ein Kalender ja auch zum Weihnachtsgeschenk für den ein oder anderen aus meiner Familie, wenn er mir in der Endversion gefällt, könnte das durchaus sein ;-).


Schlagwörter: , ,
Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht30. November 2011 von Sven in Kategorie "Dies und Das

6 COMMENTS :

  1. By Sarah (7 comments) on

    Mhm, also die Bilder würde ich so auswählen, dass sie intuitiv zum Subtext der Gedichte passen. Und vielleicht könnte man die beiden Elemente auch nicht übereinander drucken, sondern nebeneinander – so kommt sowohl der Text als auch das Bild besser zur Geltung. Allerdings sollte dann das Format insgesamt nicht zu klein sein….

  2. By Maik (4 comments) on

    Hm…schwierig. Deine Idee finde ich gut aber hast du überhaupt für jeden Monat ein passendes Gedicht? Du könntest doch die Bilder selber zeichnen! 🙂 Und darauf schreibst du dann dein Gedicht – mittels Schreibfeder zum Beispiel :-)Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen 🙂 Gruß Maik

  3. By Sindi (14 comments) on

    Das könnte auch eine Idee sein, dass du zuerst nur deine Gedichte einführst, und wenn du zum bestimmten Monat kommst, liest du dein Gedicht und machst dazu ein Bild (egal ob eigene Zeichnung/Illustration oder Foto), dann würde das Bild zum Gedicht besser passen, das Erlebnis vom Gedicht waere auch frisch und auch das Monat zudem du das bestimmte Gedicht gewaehlt hast, waere dabei. Auch als Geschenk könnte es so funktionieren, deine Beliebten könnten ihre eigene Illustrationen/Fotos zu deine Gedichte schaffen.

  4. By Sindi (14 comments) on

    Ich würde die Gedichte mit den Bildern auf keinen Fall zusammenmischen, das würde die Lesbarkeit stören. Als Geschenk waere es sicher persönlicher wenn du eigene Zeichnungen zu deinen Gedanken machen würdest;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, können ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert werden. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Des Weiteren behalten wir uns vor, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamerkennung zu verarbeiten.

Die im Rahmen der Kommentare und Beiträge angegebenen Daten, werden von uns bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.