Svens kleiner Blog

Nicht wegen Geld, nicht wegen Ruhm, nicht wegen Aufmerksamkeit sondern einfach nur so ;-)

Erschrocken schauen wir nach Japan, wir bangen mit den Menschen, hoffen, dass die Atomkatastrophe doch noch irgendwie abgewandt werden kann und der Kern vielleicht doch noch irgendwie gekühlt wird. Das Kraftwerk selbst und auch viele Kilometer Land sind aber schon verstrahlt und werden für den Menschen wohl sehr lange Zeit nicht mehr nutzbar sein. Allerdings wird Japan wohl auch weiterhin nicht auf Atomstrom verzichten, denn andere Rohstoffe, aus denen man Energie gewinnen könnte, hat das Land nicht, oder doch?

Ich hatte ja jetzt das ganze Wochenende Zeit, um zu grübeln, und dabei viel mir ein Bericht ein, den ich vor einigen Monaten im Fernsehen gesehen hatte. Auf irgendeiner Insel wurde hier ein Kraftwerk gebaut, welches mithilfe der Erdwärme Strom erzeugt. Erdwärme gibt es überall auf der Welt, aber gerade in Japan müsste diese doch auch nutzbar sein. In den letzten Tagen musste ich immer wieder hören, dass Japan in einem Gebiet mit sehr vielen Vulkanen ist, das heißt, dass dort sehr viel Wärme vorhanden sein muss, die man doch eigentlich zur Energiegewinnung nutzen könnte. Vielleicht würde die Energie nicht reichen, um den gesamten Energiebedarf von Japan zu decken, aber wenn dadurch schon ein großer Teil der Atomkraftwerke überflüssig werden würde, wäre das für Japan doch schon ein großer Schritt in die Zukunft. Denn Erdwärme wird es auch in 1.000 Jahren noch geben, Material, welches für die Kernspaltung gebraucht wird, wohl eher nicht.

 

Allerdings kommen dann doch wieder Zweifel, denn würde Japan nicht die Erdwärme nutzen, wenn es möglich wäre? Japan setzt doch auch auf Fortschritt, so wie die Europäer, oder habe ich da einfach ein falsches Bild von den Japanern?

 

Meine Frage heute also: Warum nutzt Japan nicht die Erdwärme, um einen Teil ihres Strombedarfes zu decken?

 

Hier noch ein interessanter Artikel zu Projekten in Deutschland. Dieser ist allerdings schon 4 Jahre alt. Und mit diesem zweiten Artikel habe ich mir meine Frage vielleicht schon selbst beantwortet, wobei ich hier natürlich nicht weiß, ob man das Risiko nicht eingehen könnte.

 





12 Comments

  1. Markus (41 comments)
    15:46 on März 15th, 2011

    Hmm was droht uns dann alles? Vom Menschen ausgelöste Erdbeben, Landabsenkugen… Das gab es alles schon bei solchen Versuchen. Und ich denke gerade Japan wäre da extrem anfällig für.
    Markus´s letzter blog post ..Mappus- Endgültige Stilllegung von AKW Neckarwestheim I

  2. Teufel100 (673 comments)
    15:48 on März 15th, 2011

    Von Erdbeben habe ich gelesen (schaue zweiten Link), aber ich glaube nicht das dies eine so große Gefahr für unsere Regionen wäre, dann schon eher für Japan. Aber nachdem ich diesen Artikel geschrieben habe, hat sich mir schon die nächste Frage aufgedrängt, dass dann aber in einen anderen Eintrag 😉

  3. Kiri (24 comments)
    16:00 on März 15th, 2011

    Ich frage mich auch, warum in Japan so sehr auf Atomenergie gesetzt wird – aber vermutlich werden die anderen Möglichkeiten einfach nicht für effizient genug eingeschätzt. Japan hat meines Wissens einen hohen Strombedarf (guckt euch mal Tokio bei Nacht an), der eventuell nur so gedeckt werden kann. Oder aber es ist reine Faulheit, das wäre auch eine Möglichkeit.

  4. TheoRettich (1 comments)
    21:27 on März 15th, 2011

    Der Begriff Lobbyismus ist dir bekannt?
    Das ist in Japan auch nichts anderes… hab ich gestern noch einen Artikel drüber in der Mainstreampresse gelesen, sollte ich ihn wiederfinden, poste ich diesen hier.

  5. EviSell (9 comments)
    21:46 on März 15th, 2011

    Vielleicht haben die Japaner sich bisher wenig über ein zukunftorientiertes Energiekonzept Gedanken gemacht.

    Hab dazu bisher nichts mitbekommen, ob überhaupt Untersuchungen zum Energiebedarf existieren.

    Vielleicht fände die durch Geothermie gewonnene Energie besser Verwendung, wenn sie als Heizenergie genutzt wird. bzw könnte das durch Kraft-Wärme-Kopplung sogar beides (Stromerzeugung)möglich sein.

    Mal ein Link zur Geothermie:
    http://www.energieverbraucher.de/de/Erneuerbare/Erneuerbare/Geothermie__833/

    Oder die Idee kam mir, inspiriert durch den Film „Die 4. Revolution“ die Fassaden der Hochhäuser, statt mit nur Glas, diese mit PV-Modulen zu verkleiden.

  6. Urs (2 comments)
    16:01 on März 16th, 2011

    Es ist schwer einzuschätzen, ob sich Japan für Erdwärme-Kraftwerke eignet. Ich kenne die Bodenbeschaffenheit nur in soweit, als dass es dort starke Erdbeben gibt. Von einer Erdsonde würde ich in diesem Fall schon mal abraten. Möglich ist allerdings, dass man dort nicht so tief bohren muss, um an brauchbare Erdwärme zu kommen.

  7. Bjoern (1 comments)
    20:42 on März 16th, 2011

    Alleine der Energieriese TEPCO, der auch das betroffene KKW betreibt besitzt bereits 160 Wasserkraftwerken mit einer Gesamtleistung von 8.520 MW und 26 Wärmekraftwerken mit 36.831 MW. Seine 3 Atomkraftwerke besitzen lediglich eine Gesamtleistung von 17.308 MW.

    Auch Japan setzt auf Erneuerbare Energie…

  8. Teufel100 (673 comments)
    20:46 on März 16th, 2011

    Und wie sieht es mit Erdwärmekraftwerken aus, um die es hier im Artikel geht?

  9. Tim @ Japan Spenden (1 comments)
    11:18 on März 19th, 2011

    Ich bin auch wahnsinnig schockiert was in Japan passiert und genau diese Frage stelle ich mir auch. Gerade in einer vulkanisch so aktiven Gegend wie Japan ist es wirklich sehr verwunderlich, dass Erdwärme (die wenn richtig genutzt sogar viel effektiver als Atomkraft ist) nicht genutzt wird um Energie zu gewinnen.

    Für alle die für Japan spenden wollen. Ich habe auf die schnelle eine Website errichtet, auf der alle DIZ-zertifizierten Spendenorganisationen aufgelistet sind, die Spenden für die Erdbebenopfer von Japan entgegennehemn. Die Adresse ist japanspenden.com

    Viele Grüße,

    Tim

  10. marten (1 comments)
    16:45 on Juni 6th, 2011

    Die Geothermie-Problematik wird in Japan wahrscheinlich die gleichen Hintergründe gehabt haben wie hier. „Es war schon so, bisher hat alles geklappt, warum sollte man was ändern und mgölicherweise Wähler vergraulen, die Angst vor solchen Neuerungen haben.“
    Naja, mittlerweile sieht das ja anders aus und ich denke mir, dass in der Richtung noch was geschehen wird.
    Zu Geothermie noch eine interessante Seite, wenn es um den Wechsel von Stromanbietern geht:
    http://www.oekostrom.org/index.php/2011/05/22/geothermie/

  11. prana (1 comments)
    06:38 on Mai 13th, 2012

    Weil sie Korrupt sind, billige Energie ist nicht das Ziel von grossen Konzernen, sondern maximale ausbeute an GELD.

    Also an die Pappnasen da oben die sinnlose Kommentare abgaben, Japan hat Erdwärme an der Oberfläche und damit praktisch kostenlose Energie für Jahrtausende, die dazu absolut ungefährlich ist!

    Erdwärme wäre die Nr.1 Energiequelle für die ganze Welt… an sich wäre es ohne weiteres möglich Strom praktisch kostenlos jedem zur Verfügung zu stellen…

  12. ara (1 comments)
    01:18 on Dezember 30th, 2012

    auch wenn post alt ist …
    Japan besitzt Geothermie Kraftwerke so an die 20 Krafwerke

CommentLuv badge

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.