März 14 2011

Wochenrückblick KW9/10-2011

Die letzten Tage war ich ziemlich geschockt, so wie wahrscheinlich alle hier. In Japan geht die Welt unter, jedenfalls für die Menschen die dort Leben und wir haben hier nichts anderes zu tun, und streiten uns über die Folgen für uns. Mich interessiert gerade nicht wirklich, wie sich diese Katastrophe auf die Wirtschaft auswirkt. Ich finde es auch nicht richtig, diese Katastrophe jetzt für den Wahlkampf auszunutzen und ich finde viele andere Dinge auch nicht richtig, aber meine Meinung zählt nicht wirklich viel.

Hier folgt jetzt der Wochenrückblick für die letzten beiden Wochen.

Arbeiten

 

In den letzten beiden Wochen habe ich doch eine ganze Menge Arbeit bekommen. Davon habe ich schon einiges abarbeiten können, einiges liegt aber immer noch vor mir und muss jetzt bis Mittwoch verarbeitet sein. Einige Texte wollte ich eigentlich am Sonntag fertigbekommen, aber durch die Vorfälle in Japan war ich doch sosehr abgelenkt, dass ich mich nicht auf die Texte konzentrieren konnte. Die werde ich heute, bzw. Morgen abarbeiten, vorher muss ich mich aber bei meinem Auftraggeber melden.

Laufen

 

Die letzten beiden Wochen waren nicht wirklich erfolgreich. Ich war nur dreimal Laufen, was in zwei Wochen einfach viel zu wenig ist und habe insgesamt 36 Kilometer geschafft. So langsam muss ich mich wieder an meinen Wochenrhythmus gewöhnen, damit ich mindestens wieder dreimal in einer Woche laufe, schöner wären allerdings ein paar mehr Trainingseinheiten.

Im Februar bin ich insgesamt nur achtmal gelaufen, was sogar noch einmal eine Verschlechterung zum Vormonat war. Das muss ich wieder steigern, da ich eigentlich wieder an die Leistungen von 2009 herankommen möchte.

Schreiben

 

Habe ich derzeit ein wenig vernachlässigt. Das bedeutet aber nicht, dass ich nicht geschrieben habe. Sondern das Schreiben hat sich einfach mehr auf die Arbeit verlagert, sodass ich für die anderen Seiten nicht wirklich viel Zeit hatte. In der letzten Woche bin ich nicht einmal mehr dazu gekommen, für den Newsburger einen Artikel zu schreiben, was sich allerdings in dieser Woche wieder ändern wird.

I am …. in English

 

In den letzten beiden Wochen habe ich noch nicht mit dem nächsten Buch angefangen, da ich noch an dem deutschen Buch dran bin. Aber ich habe es hier schon vor mir liegen. Es wird ein weiteres Buch von Nick Hornby werden, welches ich eigentlich schon gelesen haben müsste, aber nicht wirklich gemacht habe. Es ist das Buch „About a Boy“, welches ich mir für diesen Monat vorgenommen habe.

Sonstiges

 

Ich habe gestern meine Gitarre auseinandergenommen – also die Saiten entfernt. Dabei ist mir leider noch ein anderes Teil entgegen gekommen, welches aber wieder an die Gitarre angebracht werden muss. Da das Ganze nur geklebt war, glaube ich, dass ich es auch wieder angeklebt bekomme, ich muss nur den richtigen Kleber finden und benutzen, damit ich die Gitarre nicht kaputtmache.

 



Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht14. März 2011 von Sven in Kategorie "Dies und Das

2 COMMENTS :

  1. By Ghost (35 comments) on

    So so, willst deine Gitarre kleben. Also ich würde mir das ja nicht zutrauen und lieber bei einem Gitarrendoktor oder wenigstens im Fachhandel um Rat fragen.

  2. By Steffi (8 comments) on

    Doch deine Stimme zählt du musst sie nur einsetzen. Was du alleine mit deinem Blog schon tust. Das sich Deutschland Sorgen wegen der Japanischen Verstrahlung macht ist allerdings wirklich lustig. Ich lebe 2500 Km unterhalb von Japan und mache mir kaum Sorgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, können ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert werden. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Des Weiteren behalten wir uns vor, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamerkennung zu verarbeiten.

Die im Rahmen der Kommentare und Beiträge angegebenen Daten, werden von uns bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.