September 17 2010

Frauenquote in Vorständen von Unternehmen

Gerade habe ich einen Artikel auf kurier.at gelesen. Es geht um die Frauenquote in Vorständen von Unternehmen und darum, dass die EU Notfalls auch eine Gesetzliche Quote einführen möchte, wenn die Unternehmen die Frauenquote nicht selbstständig erhöhen.

Ich bin ein Gegner solcher gesetzlichen Regelungen. Nicht weil ich den Frauen die Sitze im Vorstand nicht gönne, ganz im Gegenteil. Nein, wenn es eine gesetzliche Regelung gibt, dann werden die Frauen im Vorstand nicht mehr ernst genommen. Dann heißt es nur noch das die Frau nur durch die Quotenregelung in den Vorstand gekommen ist und nicht durch ihre Qualifikation, es findet also eine Abwertung dieser Positionen statt. Eine Abwertung die in den meisten Fällen nicht gerechtfertigt ist, da die Frauen eben doch durch ihre Qualifikation überzeugen konnten und nicht durch die Quote an diesen Posten gekommen sind.

Für mich ist eine Frauenquote der Schritt in eine Falsche Richtung. Ihn zu gehen bedeutet, die Arbeit der Frauen abzuwerten. Eine Stelle sollte immer nach Qualifikation besetzt werden. Hier braucht es einen Wettkampf zwischen Mann und Frau, zwischen Mann und Mann und zwischen Frau und Frau. Eine Stelle, welche mit einer Frau besetzt wird die weniger Qualifiziert ist als ein Mann, der aber wegen der Quote nicht berücksichtigt werden kann, ist auch keine Fair besetzte Stelle. Ebenso ist eine Stelle die mit einen Mann besetzt ist, obwohl es viel besser qualifizierte Frauen gibt, keine Stelle auf die man Stolz sein muss.

Das zur Zeit noch Männer bevorzugt werden ist traurig, aber das sollte für die Frauen nur ein Anreiz sein noch mehr zu kämpfen und noch mehr zu zeigen, dass sie die Bessere ist und sie sie diese Position begleiten sollte und eben nicht der Mann.



Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht17. September 2010 von Sven in Kategorie "Dies und Das", "Politik

2 COMMENTS :

  1. By Marc (194 comments) on

    Ich sehe das recht ähnlich, eine Quote ist völlig bescheuert.
    Klar, vielleicht gibt es in diesen Positionen noch viel mehr Männer als Frauen – aber es wird definitiv immer besser und ausgeglichener. Und diese Frauen haben es dann mit Leistung geschafft.

  2. Pingback: Frauenquote – Kein Sieg, sondern eine Niederlage! | Svens kleiner Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, können ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert werden. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Des Weiteren behalten wir uns vor, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamerkennung zu verarbeiten.

Die im Rahmen der Kommentare und Beiträge angegebenen Daten, werden von uns bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.