Juli 18 2010

Ausschulungstüte

Ich weiß, dass hört sich jetzt vielleicht ein wenig albern an, aber ich hatte mir zu meinen Abitur eine Ausschulungstüte gewünscht. Heute habe ich sie nun bekommen und hier habt ihr mal (ein schlechtes) Foto von eben dieser Ausschulungstüte.

Warum ich mir so etwas gewünscht habe?

Nun da müssen wir etwas weiter zurück gehen und zwar bis zu meiner Einschulung mit sechs. Nicht das ihr jetzt denkt, dass ich keine Zuckertüte zur Einschulung bekommen habe, das würde nämlich nicht stimmen. Nein ich habe eine wirklich schöne bekommen, nur hatte ich leider nicht viel davon, weil mein kleinerer Bruder sich vorgenommen hatte, diese zu vernichten. Und genau das hat er dann auch gemacht als ich in der Schule war. Er hat sich den Inhalt geschnappt und hat diesen dann genüsslich verspeist. Aus diesen Grund wollte ich unbedingt noch einmal eine neue Zuckertüte haben und diese habe ich nun bekommen. Und ich freue mich darüber 😉



Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht18. Juli 2010 von Sven in Kategorie "Dies und Das

5 COMMENTS :

  1. By Regina (2 comments) on

    🙂 na das ist doch mal eine ganz andere Idee, ist da denn jetzt auch was zu Naschen drin? LG Regina

  2. By Teufel100 (672 comments) (Beitrag Autor) on

    Klar, sonst wäre es doch keine Zuckertüte 😉

  3. By Susanne (3 comments) on

    Sowas nenne ich doch einmal psychologische Aufarbeitung der Vergangenheit ;-). Erst einmal herzlichen Glückwunsch und vor allem guten Apetit ;-). Übrigen für manch einen Schulabgänger oder Studi eine lustige Idee….. danke dafür. Ich werde in 1 Jahr dabei an meinen sohn denken.

  4. By Fulanos Worte (28 comments) on

    Glückwunsch. Ich hoffe Dein kleiner Bruder hat das Ding bezahlt. Natürlich nur aus erziehungstechnischen Gründen 😉
    Gruß
    Fulano

  5. By Steffen (6 comments) on

    Nur zur kleinen Information:
    JA ICH HABE DIE ZUCKERTÜTE BEZAHLT!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, können ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert werden. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Des Weiteren behalten wir uns vor, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamerkennung zu verarbeiten.

Die im Rahmen der Kommentare und Beiträge angegebenen Daten, werden von uns bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.