September 23 2009

Euratom und EWG -> weitere Schritte zur EU

Nach dem mit der EGKS die erste supranationale Behörde geschaffen wurde, wurde nun weiter an einen gemeinsamen Europa gearbeitet. Die weiteren Schritte waren nun das Euratom und die EWG. Durch das Euratom soll der Aufbau der Nuklearindustrie in den Mitgliedsstaaten geregelt werden. Ziel war es die Entwicklung für die friedliche Nutzung der Nukleartechniken voranzutreiben.

Durch die EWG sollte ein gemeinsamer Binnenmarkt in der EU geschaffen werden, durch welchen Handelshemmnisse abgeschafft werden sollten (Zolle). Ebenso sollte ein gemeinsamer Außenzoll eingeführt werden.

Am 8.April 1965 tritt dann der Fusionsvertrag in Kraft. Hier werden die Organe der EWG, der EGKS und Euratom zusammengeführt.


Schlagwörter: , ,
Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht23. September 2009 von Sven in Kategorie "PW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, können ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert werden. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Des Weiteren behalten wir uns vor, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamerkennung zu verarbeiten.

Die im Rahmen der Kommentare und Beiträge angegebenen Daten, werden von uns bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.