Oktober 26 2008

Englisch lernen im Netz Teil 1

Ich bin gerade dabei das Internet ein wenig zu durchsuchen um einige Dinge mehr über das Buch „About a boy“ zu erfahren, welches ich für den Englischunterricht lesen muss und worüber ich eine Klausur schreiben werde direkt nach den Ferien. Dabei bin ich über ein interessantes Schulprojekt gestolpert, wo man das ganze in Form einer Internetseite aufgebaut hat. ( Hier findet ihr einen Überblick )

Dabei bin ich aber über ein interessantes Englisch-Lern-Spiel vom WDR für Jugendliche gefunden. Das ganze nennt sich „Flirt English“. Es geht um zwei Jungen und zwei Mädchen. Die Jungs sind aus Deutschland, die Mädels aus einen Englischsprachigen Land. Sie sind hier in Deutschland um Deutsch zu lernen. So die Geschichte die ich bis jetzt weiß. Das ganze baut auf auf kleine Filmausschnitte und Fragen, sodass man nach und nach ein wenig das Englische lernt. Ich glaube das dieses Spiel für Jugendliche schon interessant ist, da es um das Thema Flirten und damit verbunden wohl auch Liebe geht.

Hier findet ihr die Seite zum Spiel Flirt English

Ich würde mich Freuen wenn ihr hier kurz über eure Erfahrungen vom Spiel berichten könnt. Einfach kurz die Kommentarfunktion nutzen 😉


Schlagwörter: ,
Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht26. Oktober 2008 von Sven in Kategorie "Englisch

3 COMMENTS :

  1. By Christiane aus München (1 comments) on

    Ich bin auch gerade in einem Kursus dabei Englisch zu lernen da ich in der Schule früher leider nie die beste war, allerdings glaube ich nicht das es Online so einfach ist, ich vermute sogar das es schwerer ist. Würde mich auch über Erfahrungen von anderen freuen.

  2. By Johanna Schmidt (6 comments) on

    Ich nutze das Internet schon um Englisch oder überhaupt Sprachen online zu lernen, aber man muss sich selbst in den Hintern treten und sich dahinterklemmen, sonst wird das nichts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, können ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert werden. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Des Weiteren behalten wir uns vor, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamerkennung zu verarbeiten.

Die im Rahmen der Kommentare und Beiträge angegebenen Daten, werden von uns bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.