Svens kleiner Blog

Nicht wegen Geld, nicht wegen Ruhm, nicht wegen Aufmerksamkeit sondern einfach nur so ;-)

Gestern habe ich mir mal wieder einen interessanten Artikel über das Gehirn und dessen Entwicklung durchgelesen. Ich finde diese Erkenntnisse immer wieder interessant, und wenn ich lese, dass es sich bis ins hohe Alter immer weiter umbaut, dann bin ich fasziniert von diesem Organ, welches uns erst zu dem macht, was wir sind. Dabei bin ich wieder über einen interessanten Fakt gestoßen, denn auch Tanzen trainiert das Gehirn.

Tanzen, da war doch was? Genau, vor einigen Monaten habe ich mir ja zwei DVDs gekauft, mit denen man das Tanzen lernen kann. Ich habe sie mir auch schon ein paarmal angesehen, allerdings lag ich danach meist total verknotet am Boden und musste mich erst mal wieder entwirren. Ich bin wohl ein wenig ungeschickt, wenn man das so sagen darf, aber aufgegeben habe ich das Tanzen noch nicht und die DVDs liegen immer noch hier, damit sie mir das Tanzen beibringen. Oder eher ich mir selbst das Tanzen beibringe und mir die DVDs dabei helfen.

Den Entschluss Tanzen zu lernen habe ich schon vor zwei Jahren getroffen, denn eigentlich wollte ich auf dem Abiball wenigstens ein wenig Tanzen können. Am Abiball habe ich dann ja nicht teilgenommen, aber mit dem Lernen hatte ich auch noch nicht angefangen, da ich mich auf mein Abitur konzentrieren musste. Inzwischen habe ich mehr Zeit, muss mich nicht mehr aufs Abitur konzentrieren und die DVDs habe ich ja nun einmal, weswegen ich jetzt auch keine Ausrede mehr habe, nicht mit dem Tanzen anzufangen.

Oben habe ich ja schon erwähnt, dass ich es schon einmal probiert hatte und das ich dann zusammengeknotet am Boden lag. Ich glaube das, wenn ich jetzt damit anfange, noch sehr viel mehr solcher lustigen Situationen zustande kommen. Deswegen werde ich hier im Blog ab jetzt auch über meine Tanzfortschritte berichten. Videos sind derzeit aber nicht geplant, es reicht ja, wenn ich darüber schreibe, wenn ich mir ein Bein breche, das muss man dann ja nicht noch sehen 😉 .

 

Nach den Ferien, also zu Beginn des neuen Semesters, haben wir nun mit der Integralrechnung begonnen. Aber irgendwie bin ich da noch nicht wirklich drin. Da gibt es Untersummen und Obersummen, unbestimmte und bestimmte Integrale und das alles soll man dann zur Flächenberechnung verwenden können. Ich habe echt keine Ahnung ob ich da jemals durchsehen werde, aber aufgeben gilt nicht, habe schließlich einen Mathe-Leistungskurs der bestanden werden will.

Bin aber immer für Hilfe und Tipps offen, wenn ihr denn vielleicht welche habt 😉