23 September 2015

#BloggerfuerFluechtlinge: Update zum EBook

Vor ein paar Wochen schrieb ich hier, dass wir doch einmal ein EBook machen sollten, dessen Erlöse dann den geflüchteten Menschen zugute kommen. Ausgangspunkt war hier die Aktion #BloggerfuerFlüchtlinge, die in der Zwischenzeit eine Menge Geld für geflüchtete Menschen sammeln konnten. Respekt dafür.

Zurück zum EBook. Die Idee ist nicht im Sande verlaufen, sondern befindet sich jetzt schon in der Endphase. 11 Autoren haben bisher ihre Geschichten zur Verfügung gestellt, 194 Seiten sind es insgesamt. Es wird also ordentlich was zum Lesen geben. Jetzt fehlt eigentlich nur noch das Cover, der Titel des Buches und der Preis. Achja, meine Geschichten fehlen auch noch, ich bin mir nur nicht sicher, ob meine drei Kurzgeschichten überhaupt noch in das EBook passen, aber das werde ich, sobald ich endlich die Ines von den Höragenten getroffen habe, geklärt haben.

Aber das ist dann auch erst die erste Phase. Dannach kommt dann der schwierige Part, nämlich das EBook auch erfolgreich zu vermarkten. Aber ich bin mir sicher, dass wir das auch hinbekommen werden.

Ich würde mich so freuen, denn als ich das letzte Mal bei der Unterkunft für geflüchtete Menschen war, gab es da Kinder, die gerne mit meinem Fahrrad gefahren wären. Mein Fahrrad war natürlich viel zu groß für die, aber vielleicht führt ja das EBook dazu, dass diese Kinder bald mit einem Fahrrad durch die Gegend fahren können. Wobei das natürlich nicht das nötigste ist, aber wenn es ein Erfolg wird, dann bleibt vielleicht genügend Geld für so etwas übrig 🙂 .


Schlagwörter: , , ,
Copyright 2018. All rights reserved.

Verfasst 23. September 2015 von Sven in category "Dies und Das

1 COMMENTS :

  1. Pingback: Results for week beginning 2015-09-21 | Iron Blogger Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, können ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert werden. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Des Weiteren behalten wir uns vor, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamerkennung zu verarbeiten.

Die im Rahmen der Kommentare und Beiträge angegebenen Daten, werden von uns bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.