Januar 16 2011

Ersatzartikel, oder warum ich gestern Nacht verzweifelt bin ;-)

Gestern wollte ich hier eigentlich einen Artikel veröffentlichen, doch leider musst ich feststellen, dass der Computer nachts nicht unbedingt das macht, was ich will. Problem waren Fotos, welche ich in den Beitrag einfügen wollte. Was ich ja schon öfter gemacht habe, was aber gestern Abend und heute Nacht nicht gehen wollte. Erst wollte ich sie zu flickr hochladen, die Bilder, doch mein Programm meldete mir, dass es diesmal keine Lust hätte, weil wohl irgendeine Signatur falsch sei. Okay sagte ich mir, waren vielleicht eh ein paar zu viele Bilder, mache ich ein kleines Video raus und lade es zu Youtube hoch. Ich startete also Picassa (das von Google, funktioniert nämlich auch unter Linux) und lies mir ein Video erstellen. Doch auch das war nicht von Erfolg gekrönt, denn Picassa machte aus 160 MB Bildern, ein Video mit 4 GB. „Okay!“, sagte ich mir, „Dann muss das eben irgendwie anders gehen.“ Ich suchte also im Internet nach einem Programm, welches mit eine Videodiashow erstellt, und fand dabei „Smile“. Nun, nach zwei Stunden wusste ich dann auch, warum es „Smile“ heißt, weil man beim Ergebnis lachen sollte. Denn ich bekam leider kein anständiges Video, sondern eine Datei, wo immer mal wieder ein Bild für maximal 1.Sekunde aufblitzt und den Rest der Zeit, blieb das Video leider schwarz.

Nach zwei Uhr gab ich es dann auf, weil ich heute noch einen Volkslauf habe, welcher um 10 Uhr beginnt, aber danach werde ich weiter nach einer Lösung suchen. Der Artikel selbst ist ja schon geschrieben und möchte nur noch fertig gestellt werden.



Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht16. Januar 2011 von Sven in Kategorie "Dies und Das

1 COMMENTS :

  1. By Kathrin (49 comments) on

    Na da hoffe ich mal das du alles hinbekommst. Ich kann dir da leider auch nicht helfen, aber ich bin gespannt was dies für ein Artikel sein wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, können ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert werden. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Des Weiteren behalten wir uns vor, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamerkennung zu verarbeiten.

Die im Rahmen der Kommentare und Beiträge angegebenen Daten, werden von uns bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.