Svens kleiner Blog

Nicht wegen Geld, nicht wegen Ruhm, nicht wegen Aufmerksamkeit sondern einfach nur so ;-)

Wurzeln, das ist das Wort, dass vor zwei Wochen als Thema beim Blogideekasten ausgelost wurde. Ich wusste nicht wirklich, was ich damit anfangen soll, denn Wurzeln, das kann so viel sein. Ich könnte über essbare Wurzeln schreiben, über Wurzeln, über die ich beim Lauftraining schon gestolpert bin, oder, oder, oder. Aber es ist ja auch diese Herausforderung, die das Projekt Blogideekasten so spannend macht, und so habe ich mich auch zu diesem Thema wieder hingesetzt, und ein wenig Brainstorming durchgeführt.

Baumreihe

Wurzeln in der Natur

 

In der Natur sind Wurzeln für die Pflanzenwelt etwas Wichtiges. Sie verankern die Pflanzen nicht nur in der Erde, sondern sie versorgen die Pflanze auch mit wichtigen Nährstoffen, die sie mit dem Wasser aufnehmen, welches die Nährstoffe aus der Erde gelöst hat. Aber die Wurzeln ernähren nicht nur die Pflanzen, sie verhindern auch, dass Berghänge abrutschen oder das die fruchtbare Erde abgetragen wird und so das Land unfruchtbar wird. Die Wurzeln erfüllen also wichtige Funktionen, nicht nur für die Pflanzen, sondern auch für die Tier- und Menschenwelt.

Der Nachteil von Wurzeln ist natürlich, dass die Pflanzen sich nicht fortbewegen können. Sie müssen ihr ganzen Leben an dem Ort verbringen, an dem sie ihre Wurzeln geschlagen haben, und sie können dort auch nicht weg, wenn die Menschen diesen Ort für sich entdecken und die Pflanzen verdrängen. Dieses Problem haben Tiere und Menschen nicht. Die können sich überall hinbewegen, besitzen also eine Freiheit, die Pflanzen nicht besitzen.

Menschen und Wurzeln

 

Menschen verwenden das Wort „Wurzeln“ auch als Synonym für Verbundenheit oder Verankerung. Es soll ausdrücken, dass ein Mensch in seiner Familie oder in seinem sozialen Umfeld verankert ist, wodurch die Freiheit eingeschränkt ist, weil der Mensch sich nur noch in gewissen Grenzen bewegen kann. Es drückt aber auch aus, dass dieser Mensch sich seine Kraft und seine Energie aus dieser Verwurzelung zieht, wodurch dieses Bild zu etwas Positivem wird.

Die Wirtschaft allerdings möchte aus dieser Verwurzelung des Menschen etwas Negatives machen. Menschen sollen keine Wurzeln schlagen, sie sollen möglichst flexibel bleiben, damit sie der Wirtschaft jederzeit an jedem Ort zur Verfügung stehen. Dadurch verändert sich nicht nur das Individuum, sondern der gesamte Zusammenhalt in einer Gesellschaft wird dadurch zerstört. Der soziale Mensch wird plötzlich zu einem Egoisten, der keine Wurzeln mehr hat, durch die er in schwierigen Zeiten Energie und Kraft aufnehmen kann.

Wurzeln sorgen also auch beim Menschen dafür, dass die Gesellschaft zusammengehalten wird, dass sie nicht erodiert, nur sind wir uns darüber noch nicht so wirklich bewusst.





One Comment

  1. enyko (34 comments)
    12:29 on April 14th, 2015

    Menschen und Wurzeln – interessantes Thema auf jeden Fall, vor allem viele Einwanderer, die bei uns in Deutschland leben und dann wieder in ihr Heimatland zurückkehren, können bestimmt mehr darüber berichten.

CommentLuv badge

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.