November 10 2011

Mein Vorschlag: Weihnachten nur noch alle 4 Jahre

Mir ist heut durch den Kopf gegangen, dass Weihnachten nichts Besonderes mehr ist. Meiner Meinung liegt es daran, dass es viel zu oft stattfindet. Immerhin findet es alle 365 Tage statt, im Schaltjahr darf man ein Tag länger drauf warten, aber 365 Tage ist doch eigentlich gar kein langer Zeitraum, oder? Um Weihnachten also wieder zu etwas Besonderen zu machen, muss der Zeitraum zwischen Weihnachten erhöht werden. Ich dachte mir, dass Weihnachten einfach nur noch alle vier Jahre stattfindet, auch wenn dadurch vielleicht der kirchliche Aspekt etwas verloren geht, aber Hey, die Geburt von Jesus ist ja nun auch schon über 2000 Jahre her, da kann man die Feierlichkeiten auch auf alle vier Jahre verlagern.

Natürlich könnte man auch sagen, Weihnachten wird nur noch alle 10 Jahre gefeiert, also immer zum neuen Jahrzehnt. Das würde das Fest doch noch einmal etwas spannender machen und für einige Familien ist es auch ganz gut, wenn diese sich nur alle 10 Jahre treffen. Das Ganze hätte sicher auch einen positiven Effekt auf das Familienleben, denn Streitigkeiten wegen Weihnachten würde es maximal noch alle 10 Jahre geben.

Okay, 10 Jahre ist vielleicht ein wenig lang, also bleiben wir bei der Idee mit den vier Jahren. Was natürlich auch für den Körper sehr gut ist, denn wenn man nur noch alle vier Jahre Weihnachtsspeck anfuttert, dann hat man vier Jahre Zeit, um diesen wieder loszuwerden. Also auch das ist positiv ;-). Sagt man dann auch noch, dass auch der Nikolaus nur noch alle vier Jahre kommt, könnte man das Ganze auch noch richtig schön ausgestalten. Dann könnte man das Ganze nämlich mit der Fußball-WM und der Fußball-EM verbinden. Würde bedeuten:

Fußball-WM – Weihnachten – Fußball-EM – Nikolaus

Man könnte sich also jedes Jahr auf etwas Neues freuen, bräuchte sich keinen Stress mehr machen und Weihnachten wäre endlich wieder was Besonderes.



Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht10. November 2011 von Sven in Kategorie "Dies und Das

7 COMMENTS :

  1. By Brigitte (1 comments) on

    Hi,
    das ist auch schon seit einiger Zeit meine Idee – alle 4 Jahre wie die Olymp. Spiele.
    LG
    Brigitte

  2. By Ellen (34 comments) on

    ich finde den Vorschlag echt toll, die Weihnachten verloren die Besonderheit waehrend der Jahren. Dann könnten wir vielleicht das Zauber von Wiehnachten wieder entdecken;)

  3. By Bernd (186 comments) on

    Naja ich glaube nicht, dass Weihnachten an Reiz verloren hat, weil es jährlich stattfindet, ich denke eher, weil es wie kein anderes Fest heutzutage rücksichtslos vermarktet wird.

  4. By Marc (194 comments) on

    Ich verbinde dich mal mit meinem Sohn, dann kannst Du ihm das mit den „alle 4 Jahre“ gerne erklären… ICH werde es sicherlich nicht machen :p
    Bei mir persönlich ist – dank Sohnemann – das Weihnachtsfest in den letzten Jahren wieder klasse geworden. Ansonsten hätte ich Dir ggf. sogar zugestimmt?

    Ansonsten… deinen eigenen Geburtstag feierst Du ja auch nicht alle vier Jahre, oder?

  5. By Teufel100 (672 comments) (Beitrag Autor) on

    Ich persönlich „feiere“ meinen Geburtstag sowieso nicht, man wird halt ein Jahr älter und das schlimme daran, es ist wieder ein Jahr weniger auf der Lebensuhr, also eigentlich müsste man doch trauern an diesem Tag 😉

  6. By beate (16 comments) on

    Also ich könnte mich schon darauf einlassen, meinen Geburtstag alle vier Jahre zu Freiern. Das hätte ja den Vorteil nicht so schnell alt zu werden 🙂
    Na ja und wenn du bei Marc´s Sohn fertig bist mit den Erklärungen, warum Weihnachten nur noch alle 4 Jahre statt findet, darfst du gerne noch hier vorbeischauen, mein kleiner wird sich freuen 🙂

    Grüße Beate

  7. By Martin (7 comments) on

    Also ich empfinde Weihnachten immer noch als was Besonderes. Vor allem weil man da mit der Familie und den Kindern zusammen ist. Wenn man so ein vielbeschäftigter Mann ist wie ich, freut man sich, an so einem Fest, die Familie und Verwandten wiederzusehen. Außerdem kann man das doch den Kindern nicht antun! Die freuen sich doch das ganze Jahr darauf. Ich will mal sehen, wie du das denn Kindern erklärst. 🙂 Gruß Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, können ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert werden. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Des Weiteren behalten wir uns vor, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamerkennung zu verarbeiten.

Die im Rahmen der Kommentare und Beiträge angegebenen Daten, werden von uns bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.