19 August 2011

Fragemaschine im Kopf….

Wahhhhh, wie schaltet man sie ab, diese Fragemaschine im Kopf, die mich die ganze Zeit nervt. Wollt ihr einen Auszug aus meinen Gedanken? Hier ist er:

  • Ist Wissen unendlich?
  • Was ist, wenn die Menschheit irgendwann alles weiß?
  • Werden wir glücklich sein, wenn wir alles Wissen?
  • Wie viele Bücher können noch geschrieben werden, bis alle Bücher geschrieben sind?
  • Kann der Mensch noch was Neues entdecken?
  • Sind schon alle Geschichten geschrieben?
  • Passiert nicht eigentlich immer dasselbe?
  • Lohnt es sich, jeden Tag etwas zu schreiben?
  • Gibt es nicht schon alles Wissen im Internet?
  • Wozu leben wir, wenn wir am Ende doch sterben?
  • Ist Arbeiten eigentlich sinnvoll?

 

Wo die herkommen, da ist noch mehr und glaubt mir, ich komme mir langsam extrem Dumm vor. Bin ich der Einzige, der solche komischen Gedanken hat? Ich meine, diese Fragen bringen mich nicht weiter und ich kann sie auch nicht beantworten, aber sie lähmen mich ein wenig. Nehmen wir das mit den Geschichten. Wenn alle geschrieben sind, lohnt es sich dann, dass ICH noch welche schreibe? Eigentlich nicht, weswegen ich derzeit auch keine schreibe, obwohl ich das eigentlich gerne mache. Achso, am Ende noch das:

Was ist, wenn es meinen Blog irgendwann nicht mehr gibt, wenn alles, was ich hier geschrieben habe, verloren gegangen ist? War mein Blog dann nicht sinnlos?

Werbung


Copyright 2020. All rights reserved.

Verfasst 19. August 2011 von Sven in category "Dies und Das

3 COMMENTS :

  1. By Bernd (186 comments) on

    Keine Angst, der Tag an dem die Menschheit alles weiß, den Tag wird es nicht geben denn es wird immer Fragen geben die nicht beantwortet werden können. Beispiele:

    1. Was hält die Welt im innersten zusammen? Da baut man riesige Maschinen um das herauszufinden (CERN) und doch wird man die Frage wohl nicht beantworten können.

    2. Was ist im Inneren eines schwarzen Lochs wirklich? Das kann man nicht erforschen, nicht beobachten es gibt nur Theorien darüber.

    3. Was passiert nach dem Tod, gibt es etwas wie eine unsterbliche Seele die irgendwie weiter existiert? Kein Toter ist wieder aufgewacht und kann davon erzählen.

    Es gibt noch mehr unlösbare Fragen, man wird nie alles wissen.

    Wenn es Deinen Blog irgendwann nicht mehr gibt, dann war er nicht sinnlos, denn wenn er sinnlos gewesen wäre dann hättest Du ihn nie gehabt. Er hatte für Dich einen Sinn und für Deine Leserinnen und Leser.

    Antworten
  2. By Anja (2 comments) on

    Es geht mir mit solchen Fragen ähnlich – sie lähmen etwas. Und doch tauchen sie von Zeit zu Zeit im Kopf auf, einfach weil wir denken. Sie vergegenwärtigen die Endlichkeit – doch sollten wir da weniger gradlinig denken, sondern alles eher als amplituden- und kreisförmig begreifen.Es gibt in diesem Sinne nicht DEN Anfang und DAS Ende.

    Antworten
  3. By Kathrin (49 comments) on

    Keine Angst Sven, nicht nur du stellst dir immer wieder solche Fragen. Ich stelle mir solche ganz ganz oft. Und ich kann mich nur anschließen: alles werden wir wohl nie erfahren.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir bieten Ihnen an, auf unseren Internetseiten Fragen, Antworten, Meinungen oder Bewertungen, nachfolgend nur „Beiträge genannt, zu veröffentlichen. Sofern Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen, verarbeiten und veröffentlichen wir Ihren Beitrag, Datum und Uhrzeit der Einreichung sowie das von Ihnen ggf. genutzte Pseudonym.

Rechtsgrundlage hierbei ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Die Einwilligung können Sie gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Hierzu müssen Sie uns lediglich über Ihren Widerruf in Kenntnis setzen.

Darüber hinaus verarbeiten wir auch Ihre IP- und E-Mail-Adresse. Die IP-Adresse wird verarbeitet, weil wir ein berechtigtes Interesse daran haben, weitere Schritte einzuleiten oder zu unterstützen, sofern Ihr Beitrag in Rechte Dritter eingreift und/oder er sonst wie rechtswidrig erfolgt.

Rechtsgrundlage ist in diesem Fall Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der ggf. notwendigen Rechtsverteidigung.

Auszug aus unserer Datenschutzerklärung.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.