Februar 6 2011

Wochenrückblick KW05/2011

Hmmm…jetzt frage ich mich gerade, wo die erste Februar-Woche schon wieder hin ist? Ich wollte soviel schaffen und habe eigentlich kaum etwas erledigt. Jetzt könnte ich darüber jammern, aber ich mache es nicht, denn das Jahr hat ja noch 47 Wochen, in denen ich eine ganze Menge erreichen kann.

Arbeiten


Auch diese Woche war etwas stressig. Ich hatte 12 Texte fertigzustellen, was eigentlich gar nicht so das Problem ist. Aber wenn dann noch hundert andere Sachen auf einen einstürmen und diese auch noch erledigt werden wollen, dann wird es eben doch irgendwann nicht mehr so einfach, auch noch die 12 Texte zu schreiben. Am Freitag hatte ich sie dann aber fertig und auch dem Auftraggeber zugesandt, allerdings viel mir dann am nächsten Tag auf, dass ich das lieber noch nicht hätte machen sollen. So musste ich mich dann auch am Samstag noch einmal hinsetzen, alle meine Fehler beseitigen und die Texte erneut zusenden. Ich glaube, dass waren dann auch die letzten Texte, welche ich an diesen Auftraggeber gesendet habe. 🙁

Laufen


Ich habe dieser Woche 45 Kilometer geschafft. Das ist mehr als in den letzten Wochen, aber zufrieden bin ich damit noch nicht. Diese 45 Kilometer verteilen sich auf insgesamt 4 Trainingseinheiten, wobei die kürzeste knapp 8 Kilometer betrug und die Längste 13 Kilometer.
Für die nächste Woche habe ich mindestens fünf Läufe eingeplant. Vier Läufe in der Woche und einen Wettkampf am Wochenende. Mal sehen, ob mir das auch gelingt.

Schreiben


Wie oben schon geschrieben, das Schreiben war diese Woche nicht ganz so einfach. Ich habe auch nicht wirklich viel geschafft. Meine Kurzgeschichte habe ich nun beendet, nachdem ich auch den dritten Teil hier eingestellt habe. Einen vierten Teil wird es nicht geben, außer ich entscheide mich noch über die Ente zu schreiben, aber ich glaube, das wird nicht geschehen.

High Fidelity von Nick Hornby


Habe ich schon erwähnt, dass diese Woche schon wieder vorbei ist, bevor sie für mich richtig angefangen hat? Wenn nicht, so tue ich das nun hier! Ich habe es also noch nicht geschafft, das Januar-Buch zu beenden. Das wird jetzt aber in der nächsten Woche geschehen, denn ich muss ja noch zwei weitere englische Bücher lesen, wenn ich mir nicht nächsten Monat vier Stück antun möchte. 😉

Sonstiges


Unter „Sonstiges“ habe ich diesmal zwei Themen, die ich ansprechen möchte. Das Erste ist der Umgangston in der Bloggerwelt. Ich verstehe nicht, warum sich manche Blogger gegenseitig fertigmachen oder warum sich irgendwelche anonyme Menschen per E-Mail bei einigen Bloggern melden, und denen mit körperlicher Gewalt drohen. (Update: Mir wurde nicht mit Gewalt gedroht, es geht um einen anderen Blog, einfach den Link folgen.) So etwas ist traurig und macht die Atmosphäre kaputt. Ich persönlich lasse mir den Spaß am Bloggen nicht nehmen, aber ganz ehrlich, wem würde das Bloggen noch Spaß machen, wenn er bedroht wird, nur weil er etwas gemacht hat, was andere als falsch ansehen? Aber Okay, ich werde mich nicht weiter darüber aufregen, aber es zeigt sich doch wieder, dass ich froh sein kann, dass mein Blog ein kleiner, unbekannter ist.

Über das zweite Thema schreibe ich doch viel lieber. Gestern war Derby-Zeit hier in Berlin und ich war dabei. Ich dachte ja, dass meine „Eisernen“ eine klare Niederlage gegen die Herthaner erleiden werden. Aber das Gegenteil war der Fall! Der 1.FC Union Berlin hat den Sieg nach Hause geholt. Damit sind wir Stadtmeister, nachdem wir im Hinspiel schon ein Unentschieden holen konnten.



Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht6. Februar 2011 von Sven in Kategorie "Dies und Das

6 COMMENTS :

  1. By Ghost (35 comments) on

    Droht man dir körperliche Gewalt an? Kann ich gar nicht wirklich verstehen.
    Und was die Texte angeht: Steck den Kopf mal nicht in den Sand. Jeder Autor, egal was er schreibt hat mal schlechte Phasen. Is doch ganz normal. Und deine Fehler hat ja noch korrigiert…. Das wird schon.

  2. By Teufel100 (672 comments) (Beitrag Autor) on

    Hi Ghost, nein mir droht man so etwas nicht an, dazu ist mein Blog zum Glück noch klein genug, du solltest einfach mal den Link folgen, den ich angegeben habe 😉

  3. By Gilly (10 comments) on

    Wie pflegt Stromberg zu sagen: „Das ist jetzt aber Gift für die Atmosphäre“.

  4. By Teufel100 (672 comments) (Beitrag Autor) on

    Ja Gilly, genau so ist das. Wie gesagt, ich finde so etwas traurig, es ist ein Hobby und ein Hobby sollte Spaß machen. Ich hoffe dir macht es noch Spaß und du lässt dich von diesen Drohungen nicht abschrecken weiter zu machen.

  5. By Bernd (186 comments) on

    Wassn los, Sven, ist das Lokalderby und der Union-Sieg keinen Satz im Wochenrückblick wert ? Ich bin ja entsetzt 😉

  6. By Bernd (186 comments) on

    Oha ich nehme alles zurück, und behaupte das Gegenteil. Man muss halt bis zu Ende lesen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, können ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert werden. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Des Weiteren behalten wir uns vor, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamerkennung zu verarbeiten.

Die im Rahmen der Kommentare und Beiträge angegebenen Daten, werden von uns bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.