April 24 2009

Quantitative und Qualitative Merkmale?

Bestimmte Dinge haben bestimmte Merkmale, welche in der Statistik wichtig sind zu unterscheiden. Es gibt auf der einen Seite die Quantitativen Merkmale, welche sich noch in stetig und diskret unterscheiden. Beispiele dafür sind die Armlänge (quantitativ und stetig) und die Sparanlage(quantitativ und stetig). Auf der anderen Seite gibt es die Qualitativen Merkmale wie die Mathmatikzensur(qualitativ und ordinal) oder die Haarfarbe ( qualitativ und nominal).

Soweit, so gut! Aber wie unterscheide ich das jetzt? Wie ist welches Merkmal definiert? Würde mich hier über eure Denkanstöße freuen.


Schlagwörter: ,
Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht24. April 2009 von Sven in Kategorie "Mathe

1 COMMENTS :

  1. By fL0 (1 comments) on

    Quantitativ:
    In dem Wort steckt ja schon in gewisser Weise der Begriff „Menge“, in dem dargestellten Zusammenhang, bedeutet dies, das Merkmal ist eine objektive Angabe in Zahlen, z.B. Alter: 23 Jahre, Armlänge. 35,4 cm, …
    Die Unterteilungen „stetig“ und „diskret“ unterscheiden Mengenangaben, wo nur bestimmte Zahlen möglich sind (diskret) oder ganz beliebige (stetig), z.B. die Armlänge ist stetig, weil jede beliebige Länge möglich ist; die Anzahl an Elektronen eines Atoms hingegen ist (zumindest nach heutigem Stand) diskret, weil ein Atom schlecht 4,78 Elektronen haben kann.

    Qualitativ:
    Qualitative Merkmale hingegen sind meist eher subjektiver Natur, bzw. Eigenschaften, die nicht anhand mathematischer Sätze o.ä. bewiesen werden können, z.B. Wochentage, Farben, …
    Die Unterteilung in „ordinal“ und „norminal“ beschreibt, ob das Merkmal einer gewissen Ordnung/Reihenfolge unterliegt (ordinal) oder nicht (nominal).
    Beispielsweise die Klausurergebnisse vergibt der Lehrer nach seinem subjektiven Ermessen in der Reihenfolge „sehr gut“, „gut“, „befriedigend“, „ausreichend“, „mangelhaft“, „ungenügend“. Die Zahlen 1 bis 6 sind hier lediglich Platzhalter um z.B. Durchschnittsnoten usw. auszurechnen.
    Nominal hingegen sind beispielsweise die angesprochenen Haarfarben, da diese keiner eindeutigen Ordnung unterliegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, können ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert werden. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Des Weiteren behalten wir uns vor, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamerkennung zu verarbeiten.

Die im Rahmen der Kommentare und Beiträge angegebenen Daten, werden von uns bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.