Oktober 29 2008

Englisch lernen im Netz-Teil2

Wer im Netz viel unterwegs ist, der kennt sie sicher. Die vielen verschiedenen Podcasts zum Lernen verschiedener Dinge. Es gibt einige rund um das Thema Wissen, einige über Bücher, einige über den Klatsch der Woche und dann gibt es welche zum Sprachen lernen. Besonders die für die Englische Sprache sind weit verbreitet. Hier möchte ich nun einmal einige Vorstellen die ich gerne höre.

china232.com :

Dies ist ein Podcast von zwei Brüdern aus Kanada, die derzeit in Shanghai. Im Podcast wird immer ein erfundener Dialog vorgesprochen und danach gibt es dann eine Auswertung vom diesem Dialog. Es werden Redewendungen und Wörter erklärt.

Listen to English – learn English :

Dieser Podcast wird von einem Engländer produziert. Er schreibt kurze themenbezogene Artikel die man in seinem Blog lesen kann und liest diese in seinem Podcast vor. Nach dem Artikel gibt auch er meist Erklärungen zu Wörtern oder Phrasen im Text.

the Bob and Rob Show :

Vorweg, der Podcast wird leider nicht mehr Produziert, aber man kann sich alle Folgen die bisher erschienen sind kaufen. Der Podcast selber wurde von einen Amerikaner und einen Briten produziert, welche beide Lehrer in Japan sind. Im Podcast wurden viele Themen angesprochen. Hier wurden vorher allerdings keine Scripte geschrieben, sondern es handelte sich um ein freies Gespräch zwischen den beiden, wobei natürlich auch immer Erklärungen zu bestimmten Wörtern und Phrasen gegeben wurden.

Das sind meine drei Lieblingspodcast und wenn ich ehrlich bin, sehr viel mehr gibt es nicht, die mich noch überzeugt hätten. Wenn ihr noch interessante Podcasts zum Thema Englisch lernen kennt, dann immer her damit, ich bin immer offen für neues.

Aber bevor ich jetzt wieder aufhöre mit dem schreiben, eine Seite möchte ich euch doch noch ans Herz legen. Hier findet ihr Kurzgeschichten und aktuelle Nachrichten in Englisch, die speziell für Lernende produziert werden. Voice of American


Schlagwörter: , ,
Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht29. Oktober 2008 von Sven in Kategorie "Englisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, können ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert werden. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Des Weiteren behalten wir uns vor, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamerkennung zu verarbeiten.

Die im Rahmen der Kommentare und Beiträge angegebenen Daten, werden von uns bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.