Februar 9 2016

Mangobäumchen 2016 – Tag 1

mangobaeumchen01-2016

So, auf Wunsch eines Einzelnen habe ich nun also einen neuen Mangobaum gepflanzt. Ob es was wird, kann ich jetzt noch nicht sagen. Bei Samen aus Früchten, die es in der Kaufhalle gibt, ist es immer ein wenig Glück. Hier seht ihr nun also einen alten Senfeimer, der mit Erde und Mangosamen gefüllt ist ;):

mangobaeumchen01-2016


Schlagwörter: , ,
Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht9. Februar 2016 von Sven in Kategorie "Dies und Das

6 COMMENTS :

  1. By Alex (191 comments) on

    Ich bin dann wohl der Einzelne und freue mich sehr darüber und will mich daher sehr artig bedanken. Möge das Mangobäumchen wachsen und gedeihen. Danke! 🙂

  2. Pingback: Results for week beginning 2016-02-08 | Iron Blogger Berlin

  3. By Stefan (13 comments) on

    Sieht man jetzt schon was, sprießt er schon? Ist das realistisch so ein Bäumchen wegen der Früchte zu ziehen? Ich meine, wie viele Jahre wird das denn dauern?

    Schöner Gruß,
    Stefan

  4. By Hobbykoch (1 comments) on

    Hallo in die Runde, da ich viel koche, und nun auch tatsächlich mal den Kern der Mango getrocknet habe, nun auch der Versuch, ob da ein Bäumchen daraus wird. Du schreibst hier von Mango Samen, meinst Du ein Kern geht nicht ? Und falls das was wird, kann man die dann essen ?

    Gruß Daniel

  5. By Farhad (1 comments) on

    Hallo auch von mir.

    Ich habe die Erfahrung mit einem frischen Mangokern gemacht. Er war nicht mal getrocknet. Den Kern der länge nach halb in die Erde gesteckt und auf ein helles Fensterbrett gestellt. Könnte auch nur Glück gewesen sein aber die Pflanze zeigte sich recht schnell. Nun hat sie aber schon seit geraumer Zeit das Wachstum eingestellt. Was könnte der Grund sein??

    Gruß Farhad

  6. By Stefan (13 comments) on

    Ach was, dann probier ich es doch auch einfach mal aus. Man kann ja nie genügend Grünzeug auf der Fensterbank und in der Wohnung haben 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, können ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert werden. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Des Weiteren behalten wir uns vor, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamerkennung zu verarbeiten.

Die im Rahmen der Kommentare und Beiträge angegebenen Daten, werden von uns bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.