Oktober 24 2015

Drabble: Die Flucht

Dunkel ist es. Der Herbst zeigt sich von seiner besten Seite, weswegen es gemütlich ist – Nass. Das nasse Laub durchdrängt die Hose mit Feuchtigkeit. Kalte Nässe, die sich durch die Haut durch den ganzen Körper zieht. Das Licht einer Laterne erleuchtet den bunten Laubbaum, ein Anblick, der zu einem kurzen Moment des Verweilens auffordert. Doch die Flucht muss weitergehen, keine Zeit, um sich aufzuhalten, keine Zeit für Gedanken. Ein Entkommen ist nur möglich, wenn es keinen Stillstand gibt. Weiter, immer weiter, ohne zu denken. Zu viele Gedanken würden die Flucht unmöglich machen.

Doch vor dem Schreiben kann Mensch nicht fliehen.


Schlagwörter: ,
Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht24. Oktober 2015 von Sven in Kategorie "Dies und Das", "Drabble

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, können ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert werden. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Des Weiteren behalten wir uns vor, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamerkennung zu verarbeiten.

Die im Rahmen der Kommentare und Beiträge angegebenen Daten, werden von uns bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.