27 März 2011

Eure kreativsten Trennungsideen

Gerade habe ich in der Zeitschrift „Prinz“ einen Artikel über verschiedene Wege der Trennung gelesen. Genauer genommen um Wege, die etwas mehr Phantasie verlangen und nicht nur eine einfache SMS. Allerdings muss man in die meisten dieser Trennungswege ein wenig Zeit investieren, denn alle setzten darauf, das der Partner irgendwann entnervt selbst die Beziehung beendet.

 

So soll man seinem Partner zum Beispiel eine Bahncard 100 schenken, damit dieser irgendwann einen Hitzeschlag oder einen Kälteschock erleidet. Wichtig dafür ist allerdings, dass die Bahn so weiter macht, wie derzeit und das der Partner weder Führerschein noch Auto hat und somit dem Bahnchaos entgehen kann. Es gibt aber noch weitere kreative Wege der Trennung, die in diesem Artikel aufgeführt werden, darum soll es hier aber nicht gehen. Viel mehr interessiert mich aber, ob ihr vielleicht ebenfalls ein paar kreative Trennungsideen habt? Wenn ja, dann würden mich diese einmal interessieren, wenn nein, wie trennt ihr euch normalerweise von eurem Partner?

 

Ich selbst habe mir noch nie Gedanken darüber gemacht, wie ich mich von meinem Partner trennen würde, denn ich habe keinen Partner. Aber ich könnte mir vorstellen, dass ein kreativer Weg meist mehr Spaß machen könnte, als der Direkte. Natürlich ist der direkte Weg meist besser, sodass ich diesen natürlich vorziehen würde. Wobei, wenn ich mir vorstelle, jeden Morgen um fünf Uhr einen Regentanz aufzuführen, dann kann ich mir das Grinsen nicht verkneifen. Nur würde ich dann wahrscheinlich nicht nur meine Partnerin los, sondern auch meine Wohnung, weil sich die Mieter unter mir wohl nicht darüber freuen würden.

 

Zuletzt Aktualisiert am

Werbung


Copyright 2019. All rights reserved.

Verfasst 27. März 2011 von Sven in category "Dies und Das

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir bieten Ihnen an, auf unseren Internetseiten Fragen, Antworten, Meinungen oder Bewertungen, nachfolgend nur „Beiträge genannt, zu veröffentlichen. Sofern Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen, verarbeiten und veröffentlichen wir Ihren Beitrag, Datum und Uhrzeit der Einreichung sowie das von Ihnen ggf. genutzte Pseudonym.

Rechtsgrundlage hierbei ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Die Einwilligung können Sie gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Hierzu müssen Sie uns lediglich über Ihren Widerruf in Kenntnis setzen.

Darüber hinaus verarbeiten wir auch Ihre IP- und E-Mail-Adresse. Die IP-Adresse wird verarbeitet, weil wir ein berechtigtes Interesse daran haben, weitere Schritte einzuleiten oder zu unterstützen, sofern Ihr Beitrag in Rechte Dritter eingreift und/oder er sonst wie rechtswidrig erfolgt.

Rechtsgrundlage ist in diesem Fall Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der ggf. notwendigen Rechtsverteidigung.

Auszug aus unserer Datenschutzerklärung.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.