Svens kleiner Blog

Nicht wegen Geld, nicht wegen Ruhm, nicht wegen Aufmerksamkeit sondern einfach nur so ;-)

Vor drei Wochen entschied ich mich bei Kleinanzeigen Ebay ein Jobgesuch einzustellen, nachdem mir entweder erzählt wurde, dass ich zu viel koste, weil ich eine Ausbildung habe, oder mir der Ladenbesitzer sagte, dass er nicht die Polizei ruft, wenn Geld in der Kasse fehlt. Viel gebracht hat es nicht, denn die meisten Angebote waren aus dem Versicherungsbereich, oder, wie es auch gerne genannt wird, aus der Vermögensberatung. Es war nur ein Angebot dabei, was mich tatsächlich interessiert hätte, aber leider haben die sich nicht mehr gemeldet, nachdem ich meine Bewerbungsunterlagen abgegeben hatte. Mal sehen, vielleicht kommt ja noch was.

Was mir allerdings aufgefallen ist, ist, dass viele Versicherungsagenturen am Telefon gar nicht mehr sagen, worum es denn eigentlich geht. Würden sie das tun, dann könnten wir uns eine Menge Zeit sparen, denn Versicherungen kann ich nicht. Ich kann es nicht, weil ich nicht der Mensch dazu bin und weil ich die meisten Produkte für faulen Zauber halte. Ja, es gibt Produkte, die sinnvoll sind, die Hausratversicherung zum Beispiel, oder die Haftpflicht. Aber das sind eben die Produkte, bei denen nicht wirklich viel Provision abfällt, von denen ich also nicht leben könnte.

Versteht mich nicht falsch, ich habe nichts gegen Versicherungskaufleute. Die erbringen eine Dienstleistung, die nachgefragt wird und daran ist erst einmal nichts falsch, solange wir im Kapitalismus leben. Und ja, wer sollte privat schon den Überblick behalten, über die ganzen Produkte, die da am Markt vertreten sind. Sicher gibt es Onlineportale, bei denen Produkte verglichen werden können, aber wer eine Frage zum Produkt hat, wird dann wohl doch lieber auf einen Versicherungskaufmensch zurückgreifen. Aber, wie oben schon erwähnt, ich bin nicht der Mensch für so einen Beruf. Verkaufen, ja, aber eben nicht Versicherungen oder andere Finanzdienstleistungen.

Das könnte ich auch schon am Telefon erzählen, wenn die Leute denn nicht verheimlichen würden, dass es sich um eine Versicherungsagentur handelt. Eine Preisagentur, so stellte sich das Unternehmen vor, bei dem ich heute ein Bewerbungsgespräch hatte, ist nämlich etwas ganz anderes. Ich habe es nämlich gegoogelt, weil ich den Begriff vorher noch nicht kannte. Preisagenturen prüfen nämlich für Unternehmen, ob es nicht noch günstigere Angebote für Produkt A (Waschbecken oder so) gibt, und verdienen damit ihr Geld. Das wäre etwas, was ich gelernt habe und was ich mir durchaus vorstellen könnte zu machen, aber eben nicht Versicherungen.

Ich frage mich inzwischen, warum Versicherungsagenturen nicht mehr zu dem stehen, was sie sind. Bekommen die keine Bewerber mehr, wenn sie bereits am Telefon sagen, dass es sich um Versicherungen handelt? Ich verstehe es nicht, vielleicht kann mir das ja einer von euch erklären.

Und dann frage ich mich natürlich, ob es keine anderen Jobs mehr gibt. Warum immer nur Versicherungsagenturen? Auch das verstehe ich nicht!

Aber okay, aufgeben zählt nicht. Schon gar nicht, nachdem mir einige von euch geholfen haben, meine Studiengebühren zu bezahlen, da wird das mit dem Job schon auch noch klappen.




Verwandte Artikel:

    Keine verwandten Artikel gefunden!

9 Comments

  1. Lutz Balschuweit (26 comments)
    20:02 on März 26th, 2015

    ich verstehe das auch alles nicht

  2. Sven (68 comments)
    20:04 on März 26th, 2015

    Meinen Artikel? Oder das sich Verstecken als Versicherungsagentur?

  3. Lutz Balschuweit (26 comments)
    20:06 on März 26th, 2015

    Das Verstecken als Versicherungsagentur und weshalb es scheinbar keine anderen Jobs mehr geben soll

  4. Sven (68 comments)
    20:12 on März 26th, 2015

    Gut, dann bin ich nicht der einzige, der das nicht versteht. Und doch, es gibt schon andere Jobs, die wollen halt nur hochqualifizierte Menschen ohne Ausbildung…

  5. Alex (186 comments)
    07:37 on März 27th, 2015

    Ich drücke dir alle Daumen, auch wenn ich dir hier auf deine Versicherungsfragen nicht antworten kann. 🙂
    Alles Gute!

  6. enyko (34 comments)
    12:25 on April 14th, 2015

    ja Versicherungen, die kein Mensch braucht, zu verkaufen, ist echt ne spannende Aufgabe) Kann nicht jeder mit dem eigenen Gewissen vereinbaren :))

  7. enyko (34 comments)
    12:26 on April 14th, 2015

    ich übrigens auch nicht! Und ein sozialer Mensch, wie du, der auch politisch aktiv ist, bestimmt auch nicht

  8. Lutz Balschuweit (26 comments)
    12:31 on April 14th, 2015

    enyko welche Versicherung man braucht weiß man erst wenn man sie braucht.

    Tut mir ja ehrlich leid, dass Du das noch nicht wusstest, aber ich bin mir ganz sicher dass Du auch diese Erfahrung irgendwann machen wirst

    Wenn man sie braucht und nicht hat, dann verliert man schnell alles

    Wenn man sie hat aber nicht braucht verliert man nur etwas Geld

    Das Leben kann manchmal so einfach sein

  9. enyko (34 comments)
    14:12 on April 15th, 2015

    ach quatsch, was ist denn mit so vielen Fällen, wo die Versicherung sich einfach weigert zu zahlen ? So einfach ist es leider nicht, wie du es darstellst

CommentLuv badge

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.