17 Juni 2021

17.06.2021: Erstimpfung – Tag 1

Nun habe ich also auch meine Erstimpfung gegen Covid und da ich einen Blog habe, kann ich hier auch darüber schreiben. Was ich schreibe, ist wahrscheinlich für viele nichts Neues, denn vor mir haben sich ja schon knapp 50 Prozent der Menschen in Deutschland ihre Impfung abgeholt und haben somit schon ihre eigenen Erfahrungen mit der Impfung gemacht. Dass ich jetzt meine Erstimpfung habe, ist auch eher einem Zufall zu verdanken, denn am Dienstag stolperte ich zufällig über die Webseite einer Arztpraxis am Rande von Berlin und dort waren dann noch 11 Impftermine für den Folgetag verfügbar und da ich gerade auf der Suche nach Wartelisten war, sagte ich mir, warum noch auf eine Warteliste, wenn du schon am nächsten Tag deine Impfung haben kannst und so registrierte ich mich für eine Impfung mit AstraZeneca und konnte erst einmal nicht glauben, dass das jetzt so einfach sein sollte. So war ich dann auch in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch so ziemlich aufgeregt und musste mich extrem anstrengen, um in den Schlaf zu finden.

Mittwoch stand ich dann zeitig auf, machte mich fertig und fuhr dann die 17 Kilometer zur Arztpraxis mit dem Rad. Das machte ich ziemlich gemütlich, sodass meine Entscheidung, schon knapp 2 Stunden vor dem Termin loszufahren, goldrichtig war. So war ich knapp 20 Minuten vor dem Termin vor der Arztpraxis und konnte mich so pünktlich 10 Minuten vor der Impfung anmelden und dann gab es ziemlich schnell die Spritze und das war es dann auch schon und nach nicht einmal 40 Minuten saß ich schon wieder auf dem Fahrrad und fuhr wieder nach Hause.

Am Abend war ich dann ein wenig KO, was aber nicht unbedingt mit der Impfung im Zusammenhang gebracht werden muss, denn wir haben ja derzeit wieder Temperaturen, die nicht mehr wirklich schön sind und die machen mich auch ohne Impfung fertig. Auch die leichten Kopfschmerzen, die sich dann ankündigten, während ich Fußball schaute, waren wohl eher auf das Wetter zu schieben und nicht auf die Impfung. Also nichts Schlimmes, nicht einmal der Impf-Arm schmerzte zu diesem Zeitpunkt wirklich.

Auch heute, am ersten Tag nach der Impfung, habe ich nur leichte Schmerzen im Impf-Arm. Kopfschmerzen und andere Impfnachwirkungen gibt es bisher nicht. Ich hoffe natürlich, dass das auch so bleibt, aber das werde ich ja in den nächsten Tagen beobachten können.

Meine zweite Impfung findet dann in 12 Wochen statt. Ist echt noch ein langer Zeitraum, aber zur Bundestagswahl habe ich dann den vollen Impfschutz und dann sehen wir mal, wie es mit der Pandemie weitergeht.

Werbung

Schlagwörter: , , ,
Copyright 2020. All rights reserved.

Verfasst 17. Juni 2021 von Sven in category "Corona", "Dies und Das", "Erlebnisse und Gedanken

3 COMMENTS :

    1. By Sven (94 comments) (Autor) on

      Ich bin zwar glücklich über die Impfung, aber ich bin dann doch eher ein wenig demütig, denn es ist so ein verdammtes Privileg diese Impfung zu diesem Zeitpunkt zu bekommen. Ich wünschte mir, dass die Patente endlich ausgesetzt werden würden und auch in (zum Beispiel) den Ländern Afrikas der Impfstoff produziert werden könnte, damit die Menschen dort auch zeitnah eine Impfung bekommen können.

      Und weil du dich jetzt sicher fragst, was das mit deiner Gratulation zu tun hat: Das sind die Gedanken, die mir da als erstes gekommen sind, weil ich ja keine wirkliche Leistung gebracht habe, zu der mir gratuliert werden sollte 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir bieten Ihnen an, auf unseren Internetseiten Fragen, Antworten, Meinungen oder Bewertungen, nachfolgend nur „Beiträge genannt, zu veröffentlichen. Sofern Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen, verarbeiten und veröffentlichen wir Ihren Beitrag, Datum und Uhrzeit der Einreichung sowie das von Ihnen ggf. genutzte Pseudonym.

Rechtsgrundlage hierbei ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Die Einwilligung können Sie gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Hierzu müssen Sie uns lediglich über Ihren Widerruf in Kenntnis setzen.

Darüber hinaus verarbeiten wir auch Ihre IP- und E-Mail-Adresse. Die IP-Adresse wird verarbeitet, weil wir ein berechtigtes Interesse daran haben, weitere Schritte einzuleiten oder zu unterstützen, sofern Ihr Beitrag in Rechte Dritter eingreift und/oder er sonst wie rechtswidrig erfolgt.

Rechtsgrundlage ist in diesem Fall Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der ggf. notwendigen Rechtsverteidigung.

Auszug aus unserer Datenschutzerklärung.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.