18 August 2010

Faust – Das Onlinetheater mit nur einen Darsteller

Gestern bin ich durch einen weiteren suite101 Artikel auf eine Webseite gestoßen, welche ich sehr interessant finde. Ein ältere Herr hat sich hier einen Lebenstraum erfüllt und ein Onlinetheater gestaltet. Er spielt hier seine Fassung von Faust und zwar alle Charaktere, alleine. Ich habe Gestern schon einmal kurz reingehört und war auch ein wenig überrascht über die Umsetzung. Man merkt zwar, dass viel geschnitten wurde, aber das lässt mich kalt, denn das ganze ist wirklich gut umgesetzt.

Ich werde mir am nächsten Wochenende die ganzen sechs Stunden “Faust” anschauen, nicht nur weil ich gerne einmal Faust sehen möchte, (ich habe es schon gelesen) nein, weil mich auch die weitere Umsetzung interessiert.

Im Suite101 Artikel ging es übrigens um das Älter werden und das verwirklichen von Träumen. Man soll ständig daran weiter arbeiten und sich seine Visionen erhalten. Und vor allem soll man auch an der Umsetzung dieser Visionen arbeiten. Was aber nicht nur auf ältere Menschen zutrifft.

In einen weiteren Artikel, ebenfalls auf Suite101, geht es dann um den Austausch zwischen Jung und Alt. Ein Projekt hierzu gab es ja schon einmal in der Bloggerszene. Ich fand das ganze damals schon recht interessant und finde es eigentlich immer noch Interessant. Am liebsten würde ich einen Blog aufbauen, in welchen Geschichten von älteren Menschen veröffentlicht werden. Alleine werde ich das allerdings nicht hinbekommen, wäre doch aber einmal ein Projekt, welches zum oben verlinkten Artikel über den Dialog zwischen den Generationen, passen würde. Ich meine, einen besseren Dialog gibt es doch schon gar nicht mehr, als sich die Geschichten und Gedanken älterer Menschen anzuhören.

Werbung


Copyright 2020. All rights reserved.

Verfasst 18. August 2010 von Sven in category "Dies und Das

1 COMMENTS :

  1. By Missi (2 comments) on

    Es sieht im Fließtext besser aus, die Verben kursiv zu setzen als immer in Anführungszeichen 🙂 Und sie müssen irgendwie hervorgehoben werden, da man beim Lesen sonst in Gefahr gerät, sie als zum Satz gehörendes Verb zu verstehen und nicht als Wort, um das es im Satz geht. Ich hoffe, man versteht, was ich meine 😀
    Und so lange dauert das auch nicht, das alles zu markieren 🙂
    LG, Missi

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir bieten Ihnen an, auf unseren Internetseiten Fragen, Antworten, Meinungen oder Bewertungen, nachfolgend nur „Beiträge genannt, zu veröffentlichen. Sofern Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen, verarbeiten und veröffentlichen wir Ihren Beitrag, Datum und Uhrzeit der Einreichung sowie das von Ihnen ggf. genutzte Pseudonym.

Rechtsgrundlage hierbei ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Die Einwilligung können Sie gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Hierzu müssen Sie uns lediglich über Ihren Widerruf in Kenntnis setzen.

Darüber hinaus verarbeiten wir auch Ihre IP- und E-Mail-Adresse. Die IP-Adresse wird verarbeitet, weil wir ein berechtigtes Interesse daran haben, weitere Schritte einzuleiten oder zu unterstützen, sofern Ihr Beitrag in Rechte Dritter eingreift und/oder er sonst wie rechtswidrig erfolgt.

Rechtsgrundlage ist in diesem Fall Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der ggf. notwendigen Rechtsverteidigung.

Auszug aus unserer Datenschutzerklärung.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.