Svens kleiner Blog

Nicht wegen Geld, nicht wegen Ruhm, nicht wegen Aufmerksamkeit sondern einfach nur so ;-)

Eben bin ich über die Seite vom MemoStep 6 gestolpert. Nein ich habe nicht nach irgendeinem Vokabeltrainer gesucht, sondern Nachrichten gelesen. Wie gesagt bin ich dabei über die Seite des Vokabeltrainers gestolpert und habe doch ein interessantes Gewinnspiel gesehen, und zwar in Form eines Adventskalenders. Vom 1.12 bis zum 24.12 kann man dort eine Lifetime Lizenz des Vokabeltrainers gewinnen, welcher dort angeboten wird. Der Vokabeltrainer würde für eine Privatperson 19,90 Euro kosten, wenn man ihn herunter lädt, oder 22,90 Euro, wenn man ihn als CD-Version haben möchte.

Aufbauen tut das Programm auf das Fünf-Kasten-System zum Vokabellernen, mehr kann ich allerdings nicht dazu sagen, werde mir aber die kostenlose Version einmal ansehen und hier dann einen Testbericht darüber schreiben.

Nun aber zur Aufgabe, die man erledigen muss, damit man eine Lizenz gewinnen kann. Wie gesagt handelt es sich um einen Adventskalender, bei welchem man jedem Tag eine Tür öffnen kann. Hinter dieser Tür versteckt sich dann eine Vokabel und verschiedene Antwortmöglichkeiten. Gewinnen tut dann derjenige, der die richtige Übersetzung am schnellsten anklickt. Das ist eigentlich nicht schwer, man muss halt ein wenig Englisch können und schnelle Reaktionszeiten haben.

Aber das ist noch nicht alles, was mich auf dieser Seite interessiert hat. Zusätzlich wird nämlich noch ein kostenloser Bildschirmschoner angeboten, mit welchem man passiv Vokabeln lernen kann. Auch diesen werde ich in den nächsten Tagen einmal testen und dann hier genauer vorstellen.

Vielleicht hat ja der ein oder andere von euch schon Erfahrungen mit diesem Programm und dem Bildschirmschoner gemacht und kann hier einmal seine Meinung dazu schreiben.

Vor einiger Zeit hatte ich euch ja schon einmal davon berichtet das ich das Sprachlernportal Dalango.de testen darf. Heute geht nun der Monat zu Ende , den ich leider nicht ganz so Intensiv nutzen konnte wie ich wollte, aber der mir doch zeigen konnte was Dalango kann und was nicht.

Was ist Dalango?

Auf Dalango.de kannst du Sprachen lernen. Zur Zeit findest du neben dem ganz normalen Englisch noch Buisness Englisch und Spanisch. Lernen tut man, indem man sich Videos von maximal 3 Minuten länge anschaut. In diesem Video, meist ist es eine längere Reihe, also mehrere Videos, bekommt ihr verschiedene Gesprächssituationen vorgestellt. Mal ist es Small-Talk, mal  in einen Restaurant und vieles mehr. Auch eine Kurzgeschichte ist dabei, die ich mir jetzt gleich noch bis zum Ende anschauen werde, soviel Zeit muss sein 😉 . Nach dem ihr das Video geschaut habt bekommt ihr unter dem Video Fragen gestellt und zwar in drei Verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Insgesamt sind es unter dem Video neun verschiedene Aufgabenstellungen, drei aus jedem Anforderungsbereich, in welchen ihr entweder Lückentexte ausfüllen, Fragen beantworten, richtige Formen finden, Wörter ausschließen müsst und vieles mehr. Es ist also wirklich Abwechslungsreich gestaltet.

In euren Profil könnt ihr euren Lernfortschritt verfolgen. Ihr seht welche Videos ihr als letztes geschaut habt, ihr könnt euch Statistiken anschauen über die Anzahl der richtig beantworteten Fragen und ihr findet dort auch eine Vokabelliste der Vokabeln, die ihr beim Video schauen nicht gewusst habt. Die Vokabeln kommen übrigens sehr einfach in diese Liste. Unter jedem Video sind nämlich Untertitel in welchen ihr auf jedes einzelne Wort klicken könnt das ihr nicht kennt und welches euch dann neben dem Video gleich übersetzt wird. Einen Nachteil hat diese Vokabelliste allerdings, dass habe ich letztens ja schon erwähnt, man kann sie leider nicht ausdrucken, was aber eigentlich vom Vorteil wäre.

Mein Fazit

Ich habe Dalango.de wirklich gerne getestet. Es macht Spaß sich die Videos anzuschauen, die Dialoge sind klar verständlich und durch die Untertitel und die Möglichkeit sich die Wörter, welche man nicht kennt, übersetzen zu lassen, sind eigentlich alle Videos leicht zu verstehen. Hinzu kommt, dass die Abwechslungsreichen Aufgaben unter dem Video auch Spaß machen und man so auch zum lernen animiert wird. Insgesamt ist es also wirklich sehr gelungen und kann beim lernen helfen. Was mir allerdings noch fehlt ist die Möglichkeit mit anderen Usern des Portals in Verbindung zu treten und sich mit diesen auszutauschen. Aber auch die Möglichkeit selbst aktiv zu werden und zu sprechen fehlt, vielleicht gibt es ja hier irgendeine Möglichkeit das zu verändern. Denn zum Sprachen lernen gehört ja nicht nur das verstehen und das lesen und schreiben, sondern eben auch das Sprechen. Und das Sprechen der Sprache ist hier in Deutschland ja immer der Knackpunkt. Man lernt etwas, nutzt es aber nicht und kann es deswegen später auch nicht wirklich. Eine Möglichkeit die Aussprache zu trainieren sollte also noch eingebaut werden.

Preis

Natürlich ist das ganze nicht kostenlos. Die Schauspieler, welche die Videos drehen wollen bezahlt werden und auch die Redakteure und Mitarbeiter die hinter dem Portal stehen. Wählen kann man zwischen vier Modellen. Das günstigste dabei ist das Jahrespaket für welches man 95,40 Euro bezahlt, welche in einer Rate vom Konto abgebucht werden. Das teuerste Modell ist das Monatspaket, hier  zahlt man 14,95 Euro. Dann gibt es noch ein 3-Monats-Paket für 38,85 Euro und ein 6-Monats-Paket für 59,70 Euro, jeweils zu zahlen in einer Rate.

Übrigens ist dalango.de auch für Unternehmen interessant in welchen die Mitarbeiter ihr Englisch verbessern sollen, aber auch hier fehlt noch die Möglichkeit die Sprache aktiv zu Sprechen.

In Rahmen einer Projektarbeit habe ich letztes Jahr, im ersten Semester einen Zeitungsartikel auf Englisch verfasst. Den habe ich heute wieder gefunden und stelle den jetzt gerne auch einmal online. Ich hätte gerne die ganze Zeitung online gestellt, aber erstens habe ich nicht die Einwilligung der anderen Projektteilnehmer und zweitens weiß ich nicht wie es mit den Rechten an den Bildern aussieht, welche wir verwendet haben.

Hier nun aber der Artikel: ( Oder als PDF-Datei, einfach hier klicken )

Everybody can learn a Language. As a proof for that you have learned one language, your mother tongue!

The first question is, how did I learn my mother tongue?

The first thing was to listen. We all had listened to the voice of our parents, brothers and sisters, grandparents and so on. We have learned the pitch of the voice and the tune. Then we have imitated the sounds, the pitch and the tune. After that we visualized words by pictures, E.g. we see a red ball, our mother says to us that this is a red ball and we understand. We learn that this is a red ball. So we learn to talk to other people and we can understand them. And after all, when we are seven or eight years old, we begin to learn the grammar of our mother tongue.

We must understand this background in order to learn other languages!

Okay I have understood , how I can start to learn a NEW language?

At the beginning you must search for some audio files in this new language. ( Later I will give you some links ) You need not understand anything, you need not learn any word and you need not learn any grammar. The only thing you must do is, to listen! You must listen to these audio files. Do your homework, go to work, go jogging, watch TV, make anything you want, but get the audio files play in the background and let your subconscious mind listen to these. Your subconscious mind learns the pitch, the tune and the sound of this language and this is the basic to learn a new language. After a while you can imitate the sound, the pitch and the tune of this audio file. You must speak the text loudly and clearly and you must get a feeling for the new words. After this you can begin to learn the words. Use the same audio files, translate the text word by word but do not form complete sentences! After that, listen to the audio file and read your translation at the same time. At first with your written translation and after a while without this.

In this phase your brain forms some new “motor-ways” (engrams).

Repeat this with other audio files and you will see, that you unterstand the new language better and better.

At this point you can understand simple conversation, can read simple texts and can talk to other people in this new language.

But now we come to the difficult task. Which is to learn the grammar! This part of learning a new language is boring and hard. You have to learn all the rules by heart! But if you understand the skeletal structure of the new language and if you have good and fast “motor-ways” in your brain, you will learn this rules quick.

Okay , this is a long text but I do not understand anything ;-)! Can you give me a short summary?

Okay

listen to the new language

imitate the new language

get the new language visualized

learn the new rules

Shall I learn single words?

Better not, do not learn single words. Learn word groups or whole sentences. Your brain can not store single words for a long time, because this is not a brain-deserved method to learn a language.

If you want more information about this topic or if you want to learn more about this method read the book “Sprachenlernen leicht gemacht” by Vera F. Birkenbihl.

English audio files on the example of Podcasts

To find audio files for the new language is easier than ever. The (new media) “internet” gives us more possibilities of finding interesting conversation and stories in this new language and the best is, it is free. One of these possibilities is to download and to listen to Podcasts.

Podcasts are shows from native speakers about one or more topics. In the majority of cases you can download and use them for free. For some files transscripts are also available. So you can listen to the narrator and read the text simultaneously, and you can use the transscripts for a word by word translation.

One of these sites is www.voanews.com . Here you can find free Podcasts and transscripts about various topics, for example “Science in the News”, “The Making of a Nation”, “Words and Their Stories”, “This Is America”, “Education Report”, “In the News” and so on.

Another site is www.thebobandrobshow.com . Here you can find a free Podcast fortnightly. The transscripts and two more shows per month are not free. You must become a member and must pay 5 US Dollars per month.

On www.china232.com you find a show from two guys who comes from Canada. They present some conversation. After the conversation they explain the unknown words and phrasal verbs to you.

comparison Unterstanding Transscrips Quality
VOA +++ +++ +++
The bob and Rob show +++ + not free +++
China232 +++ ++ +++

Part 3 Reading…..

Referring to the Podcast you can also find interesting articles in the Internet. You can read newspapers, stories, short stories, and so on. With the help of Google, you can find interesting articles with your favorite topics.

You can also buy English magazines, for example “Spotlight”.

The Spotlight magazine is a magazine for people who learn English. There is one magazine per month with articles from all over the world. Below the articles you can find unknown words and in the middle of the magazine is an area with helpful information to improve your grammar.

Part 4 Games….

It is fundamental to have fun. If you learn a language you must have fun. Without fun you do not learn a language.

Play games!

Play games like “Ich packe meinen Koffer…” in English.

I pack my bag and put …… in

clothes –> what kind of clothes ?

Games –> what kind of games?

Funny stuff -> what ?

So you can use many English words and you can train your brain.

Another game you can play is “Mensch ärgere dich nicht” with some new rules.

Additionally to the old rules of the games some new one come :

  • You need index cards with sentences or word-groups, on the front side in German, on the other side in English

  • you must translate one card per move. Is the translation right you can move the pawn in a game forward, is the translation wrong you have to stay on your position

  • if you can chuck out another pawn in a game, you must also translate a sentence on the card

Have fun 😉