Svens kleiner Blog

Nicht wegen Geld, nicht wegen Ruhm, nicht wegen Aufmerksamkeit sondern einfach nur so ;-)

Sat1 unterstützt Billig-Löhne. So würde ich zumindest den Test werten, welchen sie mit Arbeitslosen gemacht haben. Dabei stellte sich ein Sat1-Reporter vor das Arbeitsamt und fragte Arbeitslose, ob diese für 7,- Euro die Stunde Laub harken würden. Die Leute, die zusagten, sollten am nächsten Tag um fünf Uhr an einem bestimmten Treffpunkt erscheinen, an welchen sie dann auch wirklich Laub harken musste, für acht Stunden natürlich.

Versteht mich nicht falsch, zu testen, ob Arbeitslose auch wirklich arbeiten möchten, dagegen habe ich nichts. Der größte Teil der Arbeitslosen würde nämlich sofort zustimmen und jede Arbeit annehmen. Aber über die Höhe der Vergütung sollte Sat1 einmal nachdenken. 7,- Euro pro Stunde, das sind 56,- Euro am Tag, also ungefähr 1176,- brutto im Monat. Zieht man davon jetzt ungefähr 20 Prozent für die ganzen Sozialversicherungen ab und für den Anteil an Lohnsteuer, der für diese Summe schon zu zahlen ist, kommt man auf ungefähr 930,- bis 940,- Euro netto im Monat. Versteht mich nicht falsch, das ist immer noch mehr als ich bisher mit meinen Jobs verdient habe, dass lag aber daran, dass der Stundenlohn entweder noch weit unter 7,-Euro war, bzw. es nur eine Teilzeitstelle war.

Zurück zu den 940,- Euro. Gehen wir jetzt einmal davon aus, dass es sich um einen Single handelt. Dieser wird für seine Wohnung ungefähr 300,- Euro an Miete zahlen dürfen. Dann kommen noch die Abzüge für Strom, eventuell auch Gas hinzu. Außerdem muss die GEZ gezahlt werden, eventuell auch Krankenkassen-Zusatzbeiträge. Er braucht, wenn er kein Auto hat, eine Fahrkarte um zur Arbeit zu kommen. Außerdem braucht er noch Nahrung und Klamotten zum Anziehen.

Wenn man das Ganze einmal abzieht, dann bleibt vielleicht noch etwas übrig, aber nicht viel, und ob man davon dann am sozialen Leben teilnehmen kann, das zweifel ich jetzt einfach einmal an.

Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass Sat1 einen Stundenlohn von 7,- Euro für fair hält, ansonsten würden sie diesen ja nicht in ihrem Test ansetzen. Dass sie damit auch Stimmung machen, sollte sich Sat1 immer vor Augen führen. Sat1 sollte wissen, dass Arbeitslose, die einen Stundenlohn von 7,- Euro ablehnen, egal, um was für Arbeit es sich handelt, beim Bürger, der arbeiten geht, unten durch ist. Dass 7,- Euro aber auch schon für einen Single zu wenig sind, haben wir oben ja eben schon durchgerechnet. Sehr viel besser sieht es ja dann für einen Alleinerziehenden, bzw. für eine Familie auch nicht aus, weswegen gerade ein Fernsehsender wie Sat1 sich darüber bewusst sein sollten, dass man bei solchen Tests auch einen Stundenlohn ansetzen sollte, der zumindest eine minimale Teilhabe am sozialen Leben zu lässt. Nicht umsonst fordern Gewerkschaften schon seit längeren einen Stundenlohn von mindestens 8 Euro 50. Diesen hätte Sat1 auch ohne Probleme anbieten können.