Svens kleiner Blog

Nicht wegen Geld, nicht wegen Ruhm, nicht wegen Aufmerksamkeit sondern einfach nur so ;-)

Ich finde es immer wieder lustig, wenn Nacktheit zum Verbrechen gemacht wird. Ich meine, Nacktheit ist das normalste auf der Welt. Wenn Menschen sich aber nackt in der Öffentlichkeit bewegen, wird das gleich zu einem Verbrechen und unanständig. Versteht mich nicht falsch, ich rede jetzt nicht von Menschen, die sich vor anderen hinstellen und ihre Geschlechtsteile zeigen, um ihre sexuellen Bedürfnisse zu befriedigen. Ich rede von denen, die einfach nur nackt draußen herumlaufen wollen, weil sie das natürlich finden, weil sie Kleider ablehnen.

Sicher ist das ein ungewohnter Anblick, aber ist er wirklich so schlimm?

Nacktheit wird in unserer Gesellschaft weggesperrt. Es gibt Nacktwanderwege und Nacktbadestrände, aber all diese Dinge sind „hinter Gittern“, damit die bekleideten Menschen, und vor allem die Kinder dieser Menschen, die Nacktheit nicht mitbekommen. Es scheint etwas Unnatürliches zu sein, der Körper scheint etwas Unnatürliches zu sein und er scheint etwas abstoßendes zu haben, denn ansonsten würden sich die Menschen nicht so darüber aufregen.

Ich selbst würde auch nicht nackt draußen rumlaufen, ich würde mich unwohl fühlen, weil ich es so gelernt habe. Aber das bedeutet ja nicht, dass Nacktheit abnormal ist..

Im Gegenteil, der Mensch wird nackt geboren und hätte der Mensch keine Kleidung erfunden, würde er auch nackt durchs Leben gehen. Warum wird Nacktheit also zum Verbrechen gemacht? Weil es gegen Normen verstößt? Weil es mit unserer Moral nicht zu vereinbaren ist? Weil Nacktheit mit Sexualität gleichgestellt wird? Ich verstehe es nicht!

Wie sieht es bei euch aus? Würdet ihr gleich die Polizei rufen, wenn ihr draußen jemanden nackt herumlaufen sehen würdet? Ist Nacktheit für euch auch etwas unnatürliches? Wenn ja, warum?

Heute war ich ein wenig in der Blogwelt unterwegs und habe ein paar interessante Artikel gelesen. Zum einen war da ein Artikel übers Laufen. Nichts besonderes werdet ihr jetzt denken, mache ich ja auch. Aber so wie die Menschen in dem Artikel Laufen gehen, so war ich nie Unterwegs. Diese Leute Laufen nämlich Nackt. Ich muss ehrlich sein, ich könnte mir gar nicht vorstellen nackt zu laufen, da würde glaube ich, einiges immer störend rumbaumeln 😉 Vielleicht aber was für Frauen? 😉

Dann war da noch dieser Artikel über das Brainstorming. Ich glaube besser kann einen keiner erklären wie man da vorgehen sollte, ich persönlich hatte es in dieser Form bisher noch nicht erlebt, könnte mir aber vorstellen das dies dann doch ein wenig effektiver sein könnte, als die Art und Weise wie ich es immer durchgeführt habe 😉

Und zum Abschluss bin ich bei Miki eben dem Osterhasen begegnet, aber schaut am besten mal selbst…. 😉

So Leute, vor einiger Zeit gab es auf Twitter das Angebot das man als laufender Blogger ein Laufshirt zur Verfügung gestellt bekommt. Da ich gerne Laufen gehe und auch ab und an davon Blogge, habe ich mir auch so ein Shirt gesichert und nun möchte ich natürlich auch schon mal einen Teil meiner Schuld einlösen, denn umsonst gibt es bekanntlich nichts. Bedingung ist nämlich, darüber zu schreiben, Fotos zu machen und diese auch zu Bloggen. Nun also das erste Foto!

Ja glaubt mir, wenn es eine 360° Kamera gewesen wäre, dann würdet ihr mich jetzt nackt sehen, aber wer von euch hat denn wirklich geglaubt das ich hier ein Nacktfoto von mir Hochlade? Outet euch 😉

Gesponsert wurde dieses Shirt übrigens von Laufstoff. Ich werde hier noch ein paar mehr Berichte über das Shirt und wie es sich damit laufen lässt schreiben, wollte aber schon mal kurz zeigen, was ich für ein schönes neues Laufshirt habe 😉

Ihr könnt Laufstoff übrigens auf Twitter folgen oder/und auf Facebook Fan von Laufstoff werden.