Svens kleiner Blog

Nicht wegen Geld, nicht wegen Ruhm, nicht wegen Aufmerksamkeit sondern einfach nur so ;-)

Heute habe ich gelernt, dass ein Stoff in der Grapefruit dabei helfen kann abzunehmen. Dieser Stoff heißt Naringenin und gehört zu den Bitterstoffen in der Grapefruit. Dieser Bitterstoff ist auch im Saft enthalten und täuscht der Leber einen Hungerzustand vor. Dadurch wird die Fettverbrennung angekurbelt, wodurch man dann abnehmen soll.

Ich habe mich eben einmal im Internet ein wenig schlau gemacht über diesen Bitterstoff und es werden ihm noch weitere Dinge nachgesagt, wie der Schutz der DNS, das Abfangen von freien Radikalen und noch einiges mehr. Am besten ihr schaut hier einfach mal nach was Naringenin noch so alles kann.

Ich kann mich jetzt noch daran Erinnern, dass Grapefruits schon ziemlich bitter sind und ich diese eigentlich seit dem einen Versuch nicht mehr gegessen habe. Meine Kontakte mit Grapefruit danach waren eigentlich nur noch einige Getränke, in denen auch Grapefruit Saft enthalten waren. Heute habe ich mich aber entschieden der Grapefruit, oder besser gesagt deren Saft, noch einmal eine neue Chance zu geben. Wenn man wirklich damit abnehmen kann, kann man hier erste Erfolge sicher schon nach den ersten vier Wochen erkennen. Und genau das werde ich jetzt einmal testen.

Leider steht nirgends wie viele Milliliter man vom Saft trinken muss, damit eine solche Wirkung eintritt. Aber im Namen der Forschung werde ich das jetzt einmal auf mich nehmen 😉