Svens kleiner Blog

Nicht wegen Geld, nicht wegen Ruhm, nicht wegen Aufmerksamkeit sondern einfach nur so ;-)

[Trigami-Anzeige]

Wie ihr wisst, beschäftige ich mich nun schon seit einiger Zeit mit dem Schreiben. Dazu gehört auch, dass ich mir hier und da Seiten anschaue, auf welchen ich üben kann. Dazu gehört auch Pageballs.de. Das ist zwar keine Übungswiese, aber auch hier kann das Schreiben trainiert werden und gleichzeitig könnt ihr auch noch Geld verdienen im Internet, und zwar mit dem eigenen Wissen.

Was ist Pageballs.de?


Pageballs.de ist eine Seite, auf welcher ihr eurer Wissen weitergeben könnt, Online Marketing für euer Unternehmen oder für eure Webseite machen dürft oder auf der ihr einfach nur Neuigkeiten veröffentlicht. Alles ist möglich, Grenzen bilden nur der gute Geschmack und die Gesetze der einzelnen Länder. Ihr könnt mit Pageballs Online Geld verdienen und spenden. Dabei helft ihr gleichzeitig mit, eine Ratgeber Community aufzubauen.

Wie funktioniert Pageballs.de


Ich muss zugeben, ich habe mich schon vor knapp zwei Wochen angemeldet, mich aber erst heute dran gemacht die Seite zu erkunden. Das Anlegen einer Pageballs-Seite ist dabei ziemlich einfach und in drei Schritten erledigt. Im ersten Schritt wird der eigenen Pageballs-Seite ein Thema gegeben. Danach wird ein Ziel für die Seite definiert und abschließend wird die Seite einer Kategorie zugeordnet. Schon existiert die Seite und nun kann damit begonnen werden, die Seite mit Inhalt zu füllen. Leichter kann das Erstellen einer eigenen Webseite schon nicht mehr gehen. Die Werbepartner werden von Pageball geliefert, sodass jeder Besucher eurer Seite nun auch Werbeeinnahmen für euch und Pageball generieren kann.

Und wie viel kann ich verdienen?


Das kommt ganz auf euch, eure Themen und eure Schreibkompetenz an. Wenn ihr mit euren Seiten viele Besucher anlocken könnt, könnt ihr auch meist mit höheren Werbeeinnahmen rechnen. Von den generierten Werbeeinnahmen bekommt ihr übrigens 50 Prozent, Pageballs behält 45 Prozent um die Kosten zu decken und 5 Prozent der Einnahmen werden am Ende des Jahres gespendet.

Wie ihr seht, tut ihr sogar dann etwas Gutes, wenn ihr euren Anteil an den Werbeeinnahmen für euch behaltet. Ihr braucht also kein schlechtes Gewissen haben, denn auch die 5 Prozent eurer Werbeeinnahmen entscheiden darüber, wie hoch die Spendensumme am Ende des Jahres ist.

Worauf wartet ihr also noch? Jetzt kostenlos mitmachen!

Eine Plattform für einen serösen Nebenverdienst ist www.content.de. Dort finden Menschen, die für ihre Website einen einzigartigen Text benötigen, durch die Vermittlung von content.de Autoren, die diesen Text liefern. Die einzigen Voraussetzungen, die Sie als zukünftiger Autor mitbringen müssen, ist Kreativität, Spaß am Schreiben und Sie müssen die Rechtschreibung beherrschen. Mit diesen Voraussetzungen kann jeder viel Geld verdienen bei content.de. Denn je besser ein Autor schreibt, desto besser fallen seine Bewertungen bei content.de aus und desto höher steigt der Preis für jedes geschriebene Wort. Die Texte sind unterteilt in unterschiedliche Qualitätsstufen und verschiedene Preisklassen. Außerdem werden die Aufträge unterteilt in freie und exklusive Aufträge (Open und Direct Orders). Bewertet werden die Texte übrigens nach Inhalt und Vorgabenerfüllung, Rechtschreibung und Grammatik, Ausdruck und Lesbarkeit sowie Kommunikation und Termintreue.

Diese Kategorien werden von den Betreibern von content.de und von den Kunden bewertet. Wenn ein Autor sehr gute Texte abliefert, bekommt er exklusive Aufträge, die das viel Geld verdienen bei content.de zusätzlich erleichtern. Je höher die Bewertung, desto mehr Aufträge können geschrieben werden. Natürlich fällt das Geld keinem einfach so in den Schoß, deshalb gilt auch bei content.de; jeder kann viel Geld verdienen bei content.de, muss aber dafür auch entsprechend viel arbeiten. Dieses Geld kann jederzeit, sofern ein Betrag von zehn Euro überschritten wurde, entweder per Überweisung oder mit Paypal ausgezahlt werden. Wer dies möchte, kann auch einen Umsatzsteuernachweis erhalten, was die Seriosität der Plattform nochmals unterstreicht. So kann jeder viel Geld verdienen bei content.de und zwar ganz leicht daheim bei freier Zeiteinteilung.

Krankenkassen-Zusatzbeiträge, das ist die neue Methode, um dem Bürger noch mehr Geld für das Gesundheitssystem abzunehmen. Dabei sind viele mit ihrem Gehalt schon am Rand der möglichen Ausgaben. Hier können acht Euro schon darüber entscheiden, ob man am Ende des Monats sich noch ein Brot leisten kann, oder nicht. Die Krankenkassen interessiert das natürlich nicht, die wollen das Geld haben, egal ob es vorhanden ist oder nicht, denn schließlich ist der Bürger ja gesetzlich dazu verdonnert das  Geld an die Krankenkassen zu überweißen.
Krankenkassenportal.de

Wer hier nicht mehr mitmachen möchte, sollte sich auf www.krankenkassenportal.de einmal umschauen. Hier kann man Krankenversicherungen vergleichen und in vier einfachen schritten seine Krankenkasse wechseln. Alles, was ihr beachten müsst, ist eurer Kündigungsrecht. Solltet ihr schon über 18 Monate bei eurer Krankenkasse sein, so könnt ihr mit einer Frist von zwei Monaten zum Monatsende kündigen. Ein Sonderkündigungsrecht, mit derselben Frist, besteht nur, wenn der Krankenkassen-Zusatzbeitrag erstmalig eingeführt oder erhöht wird.

Krankenkassenportal.de

Mehr Informationen über den Krankenkassenwechsel, wann er möglich ist und was ihr beachten müsst, findet ihr auch direkt auf der oben genannten Seite. Und solltet ihr euch für einen Wechsel entscheiden, so könnt ihr diesen direkt auf dieser Seite in Auftrag geben und zusätzlich sogar noch eine Prämie abstauben. Außerdem könnt ihr euch auch über eine Krankenversicherung Zusatzversicherung informieren.

Warum also noch zögern? Holt euch jetzt mehr Informationen zum Zusatzbeitrag und zum Krankenkassenwechsel.

[Trigami-Review]

Ich stand letztens wieder in der Kaufhalle vor dem Regal um jemanden, der Schokolade besonders gern hat, eine tolle, kreative Schokolade zu kaufen, aber irgendwie hat mir das alles nicht so gefallen und am Ende entschied ich mich dann wieder für eine Langweilige 80 Prozentige mit ein wenig schärfe. Doch jetzt durfte ich einmal die Seite myswisschocolate.ch testen und war ein wenig überrascht was man da so alles machen kann.

Was ist myswisschocolate.ch?

Auf myswisschocolate könnt ihr eure eigene Schokolade kreieren. Als Grundlage gibt es drei verschiedene Schokoladen Sorten. Einmal die Weiße Schokolade, einmal die Vollmilch Schokolade mit 34 % Kakao-Anteil und dann noch eine Zartbitter Schokolade mit 65 % Kakao-Anteil. Diese Schweizer Schokoladentafel könnt ihr dann mit einen Geschmack eurer Wahl versehen. Hier stehen zur Zeit 10 verschiedene zur Verfügung. Es fängt bei Erdbeere an, geht über Ingwer und auch Chili ist vorhanden. Danach könnt ihr noch 4 verschiedene Zutaten in die Schokolade tun. Auch hier steht eine Große Auswahl von über 100 Zutaten zur Verfügung. Dabei ist egal ob ihr Fruchtstücke in eurer Schokolade haben wollt, oder ob euch Körner lieber sind. Für die, die es ganz exotisch lieben gibt es auch noch Blüten zur Auswahl, die entweder zur Dekoration der Schokolade dienen, oder eben auch zum Mitessen gedacht sind. Wer schon immer einmal Tic Tacs mit Schokolade verbinden wollte, hat auch diese Möglichkeit, denn auch das steht unter den Zutaten , neben Keksen und anderen Süßigkeiten, zur Verfügung.

Sobald ihr eure Schokolade dann fertig habt, könnt ihr diese auch schon bestellen. Der Preis für die Schokolade variiert hierbei, da die Zutaten unterschiedliche Preise haben, welche aber unter den einzelnen Zutaten auch zu sehen sind. Bevor ihr die Bestellung aber abschickt, könnt ihr eurer Schokolade auch noch einen eigenen Namen geben. Hier ist eurer Kreativität keine Grenze gesetzt, bis auf die begrenzte Anzahl von Buchstaben die ihr benutzen könnt, aber das ist natürlich nicht verwunderlich, ist so eine Schokoladenpackung ja nicht unendlich groß.

Wenn ihr dann die Bestellung abgeschickt habt müsst ihr nur noch auf eure Schokolade warten, welche innerhalb von 7 Werktagen bei euch eintreffen soll. Beim Versand gibt es auch nichts zu beachten, denn bis zu zwei Tafeln werden für  3,60  Euro in den Versand gegeben und es müssen keine Zollgebühren bezahlt werden.

Für mich ist das natürlich optimal, ich muss mich nicht mehr vor ein langweiliges Einkaufsregal begeben, sondern kann meine  Schokolade selber machen und diese dann als Geschenk an jemanden der Schokolade liebt weitergeben. Und das beste ist, die Schokolade ist auch noch Original „Swiss Made„.

Übrigens, wer das ganze jetzt einmal ausprobieren möchte kann mit dem Gutscheincode „4bd7ffd3cbe47„, welcher bis zum 31.07.2010 gültig ist, 10 Prozent Rabatt auf seine Tafel Schokolade bekommen.

Jetzt zum Angebot

[Trigami-Review]

In den letzten Monaten hatte ich immer wieder mit Erkältungen und anderen leichten Krankheiten zu kämpfen und habe deswegen immer nach einen Weg gesucht, mein Immunsystem wieder in Schuss zu bekommen. Von Kijimea hatte ich hierbei auch schon öfter gehört und nachdem ich vor einigen Wochen die Möglichkeit bekommen habe dieses Produkt zu testen, habe ich diese auch ergriffen und ich möchte im folgenden meine Erfahrungen mit diesen Produkt mit euch teilen.

Was ist Kijimea?

Kijimea ist ein diätisches Lebensmittel, welches aus verschiedenen, gesundheitsfördernden Bakterien (Probiotika) und dem unverdaulichen Kohlenhydrat FOS besteht. Es soll das Immunsystem stärken und somit vor Krankheiten schützen.

Wie wirkt Kijimea?

Die gutartigen Bakterien siedeln sich im Darm an und verhindern hier das Eindringlinge, welche sich im Darm befinden, durch die Darmwand in den Körper eindringen. Außerdem hilft es, durch die Bildung von natürlichen Säuren, die Anzahl der Eindringlinge in den Darm zu verringern. Weiterhin wird das Immunsystem gestärkt indem es die Bildung von Körpereigenen Abwehrzellen anregt. Hierdurch wird es für Krankheitserreger schwieriger in den Körper einzudringen und hier Krankheiten auszulösen.

In welcher Form liegt die Immunkur vor?

Das hochdosierte Immunpräparat wird in Pulverform ausgeliefert. Dieses Pulver ist Geruchs- und Geschmackslos. Man kann es entweder pur oder in kalten Getränken einnehmen. Von der puren Einnahme würde ich aber abraten, da das Pulver sich dann im Mundraum festsetzt und nur mit viel Wasser aus diesen in den Magen-Darm Trakt verbracht werden kann. Gegen die Einnahme in anderen kalten Getränken (welche natürlich so gewählt werden sollten, dass die Bakterien nicht gleich absterben) spricht aber nichts.

Der Kijimea Test

Ich durfte die 14 Tage Immunkur von Kijimea testen und war positiv überrascht über die Wirkung dieses Produkts. Denn, wie viele andere sicher auch, bin ich am Anfang doch immer etwas negativ eingestellt gegen Produkte, die einem eine bessere Gesundheit versprechen. Bei Kijimea konnte ich aber ziemlich schnell feststellen das es wirklich etwas bringt. In den ersten Tagen sollte man das Produkt aber Abends einnehmen, da im Darm eine Umstellung geschieht, welche durch die Kijimea Bakterien ausgelöst werden. Ich musste durch diese Umstellung in den ersten zwei Tagen des öfteren die Toilette besuchen, aber nach den ersten zwei Tagen verging dieses Problem auch wieder.
Während der nächsten Tage konnte ich dann auch positive Effekte für mich und meinen Körper feststellen. Ein Schnupfen, den ich schon seit Jahren mit mir rumtrage, war auf einmal vollkommen verschwunden und seither komme ich fast ohne Taschentücher aus. Davor brauchte ich mindestens eine Packung pro Tag, was über das Jahr gesehen so ziemlich ins Geld gehen kann. Dieser Effekt stellte sich natürlich nicht von Heute auf Morgen ein, sondern kam nach und nach, innerhalb der 14 Tage, welche ich das Produkt einnahm.

Die Einnahme an sich war auch nicht schwierig. Wie oben schon beschrieben kann man es in kalten Getränken auflösen und zu sich nehmen. Ich habe es immer in meinen Tee getan, wobei das Auflösen des Pulvers einige Zeit gedauert hat und man etwas länger umrühren muss. Am ersten Tag ist deswegen auch die Hälfte des Präparats in der Tasse geblieben, was ich aber erst später gemerkt hatte.

Am zweiten Tag habe ich dann einmal versucht es pur einzunehmen. Davon kann ich aber nur abraten denn, wie oben schon beschrieben, bleibt das Pulver im gesamten Mundraum haften und muss dann mit viel Wasser nachgespült werden.

Mein Fazit ist deswegen, dass diese hochdosierte Immunkur wirklich zur Stärkung des Immunsystems beitragen kann. Es ist kein Wundermittel und man sollte nicht erwarten von allem geheilt zu werden, wer sich aber das ganze Jahr über immer wieder mit kleineren Krankheiten und Erkältungen herumschlagen muss, sollte dieses Produkt einfach mal ausprobieren.

Jetzt zum Produkt

Ärgern Sie sich auch so oft über Ihre Kücheneinrichtung? Die Möbel sind nicht mehr wirklich modern? Einzelne Stücke passen eigentlich so gar nicht zusammen? Und dann die ewig störende überstehende Kante? Dann wird es Zeit für Sie, über eine neue Einbauküche nachzudenken! Oder besser noch: die Planung direkt in Angriff zu nehmen. Das „Einmaleins für Küchenkäufer“ liefert Ihnen wichtige Tipps und Tricks rund um das Thema Küchenkauf. Übrigens: Auch für Häuslebauer ist dieses Einmaleins ein echter Gewinn! Und los geht’s:

Wo kauft man am besten?

Grundsätzlich haben Sie die Wahl zwischen einem Möbelhaus, einem klassischen Küchenhändler und einem Werksverkauf. Werksverkäufe haben den Vorteil, dass sie neben einer riesigen Auswahl auch günstige Werkspreise anbieten können. Denn weil die Kosten für den Zwischenhandel wegfallen, können Werksverkäufe diesen Preisvorteil direkt an ihre Kunden weitergeben. Außerdem bietet ein Werksverkauf wie Dassbach den kompletten Service, von der Planung bis zur Montage, aus einer Hand an. Das heißt: ein Ansprechpartner für alles. So vermeidet man die vielen Köche, die am Ende den Brei, also Ihre Küche, verderben könnten. Gleichzeitig haben die Kunden im Werksverkauf durch den Komplettservice auch 100 % Garantie auf alle Leistungen.

Wie läuft die Küchenplanung ab?

Bei der Küchenplanung muss alles stimmen. Darum haben wir von Dassbach eine Lösung entwickelt, die alles beachten kann. Unsere Küchenplanung besteht aus acht Schritten, weshalb wir sie die „8-Sterne-Küchenplanung“ nennen. Mit ihrer Hilfe können wir gemeinsam mit Ihnen ganz detailliert genau die Küche entwickeln, die Sie sich wünschen. Und um auch letzte Unsicherheiten aufzulösen, gibt es bei uns das 3D-KüchenKino: Hier können Sie Ihre neue Küche im 3D-Format fast wie im Original ansehen und alles noch mal genau unter die Lupe nehmen.

Welche Möglichkeiten gibt es zusätzlich?

Eine Variante der Küchenplanung, die immer beliebter wird, ist die Planung zu Hause, also in den Räumlichkeiten, in denen die neue Küche später auch stehen wird. Die Vorteile liegen auf der Hand: Man braucht sich nicht an Öffnungszeiten zu halten und spart Wege und dadurch auch Zeit. Auch Dassbach bietet einen solchen Service: Unsere Experten kommen auf Wunsch zu den Kunden nach Hause und bringen Profi-Vermessungsgeräte, Muster und die passende Software mit. Und dank ihrer Erfahrung können sie wertvolle Tipps in Sachen Licht- und Raumverhältnisse geben. Kosten tut das Ganze nichts: der Zu Hause-Service ist vollkommen unverbindlich.

Schauen Sie doch einfach mal auf unserer Website www.dassbach-kuechen.de vorbei! Wir freuen uns!

Seid ihr gerade auf der Suche nach einer günstigen Brille? Sind euch Optiker zu teuer, oder habt ihr einfach nicht die Zeit dazu einen Optiker aufzusuchen? Dann ist my-Spexx.de vielleicht das richtige für euch. Ich selber brauche zwar keine Brille, weiß aber von meiner Mutter das ein Shop im Internet ihr zeitlich oft besser passt, als ein Optiker der nur eingeschränkte Öffnungszeiten hat.

Günstige Brillen gibt es bei my-spexx.de

Bei my-spexx.de besteht die Einschränkung der Öffnungszeiten nicht. Man kann hier Tag und Nachts Brillen aussuchen und diese Bestellen. Hinzu kommt, dass die Brillen bei my-spexx.de einen festen Preis haben. So kosten Einstärkebrillen aus Kunststoff oder Metall nur 19,90 Euro. Aus Titan kosten diese Brillen 39,90. Bei Gleitsichtbrillen zahlt ihr entweder 79,90 (Metall oder Kunststoff) oder 99,90 Euro (Titan). Diese Preise gelten für einen Index von 1,56, mit im Preis enthalten sind Superentspiegelung, Härtung, EMI, UV-Schutz 400, Lotuseffekt und Kratzschutz. Tönung gibt es für 15,- Euro mehr und Selbsttönung für 40,- Euro. Auch höhere Indexe sind möglich, hier zahlt man auch 20,- oder 40,- Euro mehr. Zu allen hier genannten Preisen kommen noch 13,- Euro Versandgebühren hinzu.

Wo werden die Brillen hergestellt?

Der Vertrieb der Brillen sitzt hier in Deutschland, die Herstellung der Brillen findet in China statt. Darunter leidet aber nicht die Qualität der Brillen, diese kann es durchaus mit der Qualität von deutschen Optikern aufnehmen.

Anprobe im Internet

Wenn ihr eine Webcam habt, oder ein Foto auf euren Rechner bereit liegt, könnt ihr auf der Seite die Brille sogar sofort anprobieren. Ihr könnt euch also direkt anschauen ob euch die Brille steht und wie sie in euren Gesicht aussieht.

Weitere Fakten

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, dass euch my-spexx.de eine Rückgabe Garantie über 30 Tage garantiert.  Außerdem könnt ihr über PayPal, ClickandBuy, Kreditkarte, Sofortüberweisung oder Überweisung bezahlen.

[Trigami-Anzeige]

Das Wohlbefinden von uns Menschen hängt von vielen Faktoren ab. Glück, Stress, Fitness und natürlich auch das Klima sind wichtige Faktoren, welchen den menschlichen Organismus belasten, bzw. entlasten. Auch auf viele Krankheiten können sich diese Faktoren auswirken und dabei helfen die Krankheiten zu verstärken, oder aber zu bekämpfen.

Wie oben schon erwähnt ist das Klima eines der Faktoren welche auf das Befinden unseres Körpers einwirken. Für Menschen die sich mit Symptomen einer verminderten Leistungsfähigkeit quälen müssen, oder welche mit Erkrankungen der Atemwege zu kämpfen haben, für diese Menschen kann das richtige Klima im Urlaub nicht nur zu einer wirklichen Entspannung führen, nein das richtige Klima kann auch dabei helfen den eigenen Körper gegen schädliche Einflüsse abzuhärten und damit zu einem besseren Wohlbefinden beitragen. Heilklima ist aber nicht nur bei diesen Krankheiten wirksam, es gibt eine ganze Reihe mehr Krankheiten, die mit dem richtigen Klima behandelt werden können.

Auf heilklima.de kann man zu diesem Thema die Wichtigsten Informationen finden. Wo befinden sich zum Beispiel die Heilklimatischen Kurorte, welche Angebote kann man in diesen Kurorten in Anspruch nehmen, welche Dinge muss ich erfüllen um eine Kur zu bekommen und natürlich ganz allgemeine Informationen zum Thema Heilklima.

Einer der Kurorte in welchen man sich mit dem Thema Heilklima beschäftigt ist Oberstdorf in Bayern. Hier herrscht das richtige Klima für Menschen, welche Erkrankungen an ihren Atemwegen, am Herzen, Gefäßen haben, für Menschen mit Kreislaufbeschwerden, Hautkrankheiten, Magen-, Darm-, Gallenproblemen und vielem mehr. Angeboten werden zum Beispiel Akupunktur, Akupressur, Inhalation, Elektrotherapie und vielem mehr.
Natürlich kann man den Aufenthalt auch mit einer schönen Radtour verschönern, oder mit einer Wandertour durch das landschaftlich schöne Gebiet. Ebenso kann man aber einfach auch nur Golfen oder Angeln, wenn hier eher die Interessen liegen. Mit diesen Angeboten kann man sich und seinen Körper einen Gefallen tun, indem man nicht nur das heilende Klima auf sich wirken lässt, sondern auch noch ein wenig was für seine Fitness tut.
Der Kurort bietet also nicht nur Behandlungen gegen verschiedene Krankheiten, sondern auch Entspannung für die Seele.

Für alle die jetzt Lust auf mehr haben, gibt es auf folgender Seite das Buch „Heilklima-Wandern“ bestellen oder runterladen. Hier findet man dann noch einmal Informationen rund um das Thema Heilklima. Warum hat Heilklima so viele positive Wirkungen auf den Menschen, welche Faktoren des Klimas wirken wie auf den Menschlichen Organismus, in welchen Gebieten gibt es Heilklima-Kurorte und natürlich auch darüber, was Heilklima-Wanderwege genau sind.

Ich bin ja in diesen Wochen am Überlegen ob ich meinen Vertrag mit o2 Verlängere oder ob ich mir nicht auch ein Prepaid Tarif hole. Wirklich viel hindern tut mich ja nicht daran. Denn bis vor zwei Jahren habe ich bei o2 alle zwei Jahre ein neues Handy bekommen und habe dieses dann mit der Grundgebühr abgezahlt. Die Grundgebühr gibt es in den neuen Tarifen von 02 nicht mehr und ein neues Handy zahlt man mit einer monatlichen Ratenzahlung ab, ohne das man damit an einen Mobilfunk Vertrag gebunden ist. Für mich bedeutet dies eigentlich, dass der Grund warum ich noch nicht zu den sehr viel günstigeren Prepaid Tarifen gewechselt bin jetzt weggefallen ist.

maXXim – Der junge Prepaid Tarif

Den Prepaid Anbieter maXXim gibt es erst seid 2008, er ist im D1 Netz zu Hause und überzeugt durch seine günstigen Minutenpreise. Ins Deutsche Festnetz und in alle Deutschen Mobilfunknetze zahlt man 8 Cent die Minute, auch für SMSs im Inland werden nur 8 Cent fällig. Ins Ausland ist man mit einer SMS bei 29 Cent und die MMS kostet 39 Cent. Bei diesen Preisen spricht eigentlich nur noch der Kostenairbag für o2, aber man muss erst einmal 60 Euro vertelefonieren, SMSen oder MMSen.  Wenn man nur Telefoniert wären das 750 Minuten, also 12,5 Stunden. Als  Wenig- bzw. Normaltelefonierer kommt man an diesen Betrag bestimmt nicht so schnell dran. Da bei maXXim auch die Rufnummermitnahme möglich ist, brauch ich mir auch um das wechseln der Telefonnummer keine Sorgen machen, die würde in dem Fall die selbe bleiben.

Die Karte selbst kostet 9,95 Euro, enthält aber schon 5 Euro Startguthaben und 60 Freiminuten.

Ach so, als Info sollte vielleicht noch gesagt werden, dass man bei 02 15 Cent die Minute in alle Deutschen Netze zahlt und auch für die SMSen, dass heißt der Minutenpreis ist gleich 7 Cent teurer, würde sich also wirklich erst Lohnen, wenn man mehr als 12,5 Stunden im Monat telefoniert.

[Trigami-Review]

In Zeiten des Internets und des Heim Büros ist es nicht immer möglich seine Projektarbeit im Unternehmen zu koordinieren. Man könnte sich jetzt einmal die Woche in irgendeinen Büro treffen um die aktuellen Arbeitsstände zu erfassen und zu diskutieren, oder man nutzt eine Plattform im Internet um im Team zusammen zu arbeiten. Hier kann man sich Dokumente teilen, Aufgaben erfassen und Verteilen und vieles mehr kann man auch Online machen.

In den letzten Tagen durfte ich mal eines dieser Online Projektmanagement Systeme anschauen. Und zwar das von projectplace. Die Anmeldung für ein Probemonat ging ohne Probleme und war in wenigen Minuten abgeschlossen. Nach einer kurzen Aktivierung durch einen Link in einer E-Mail konnte ich auch schon auf die Oberfläche zugreifen und das Abenteuer Online Projektverwaltung konnte starten.

Das erste was mich auf der Benutzeroberfläche begrüßte war ein kurzes Video welches die Funktionen und die ersten Schritte auf der Seite erklärte. Zum Beginn sollte man natürlich erst mal sein Profil pflegen, da hier die wichtigsten Informationen über euch und auch die Kontaktmöglichkeiten mit euch gespeichert werden. Als nächsten Schritt könnt ihr dann das Projekt erstellen an welchen ihr in eurer Gruppe arbeiten möchtet. Hier könnt ihr dann auch gleich einstellen welche der vielen Möglichkeiten ihr für euer Projekt braucht und welche Funktionen ihr nicht braucht. Dann könnt ihr natürlich auch eine Projektbeschreibung eingeben, eure Mitarbeiter zu euren Projekt hinzufügen, kurze  Mitteilungen auf der Startseite hinterlassen und natürlich auch Meetings starten.

Weiterhin gibt es eine Dokumentenverwaltung wo ihr alle Dokumente zu euren Projekt sammeln könnt und dadurch den Austausch und die Diskussion über die Dokumente schneller macht. Kein ständiges Verschicken via E-Mail und auf Antworten warten.

Mit dem Projektmanagement System könnt ihr aber auch sehr viel mehr als eure Dokumente verwalten. Ihr könnt auch eure Meetings planen, durchführen und Nacherfassen. Weiterhin könnt ihr Aufgaben verteilen, den Fortschritt und die Kosten der einzelnen Aufgaben verfolgen und auch Berichte zu den einzelnen Aufgaben verfassen und lesen.

Weiterhin können auch Offene Punkte hier festgehalten werden. Dies könnten zum Beispiel Änderungsvorschläge sein, Fehlerberichte, Anfragen, oder andere Dinge die mit dem Projekt zu tun haben und nicht mit in die verteilten Aufgaben passen.

Zusammengefasst kann diese Online Projektverwaltung alles, was andere Projektverwaltungssysteme auch können, man ist aber nicht an den Arbeitsplatz im Büro gebunden, sondern kann von Überall darauf zugreifen. Die Webmeetings ermöglichen eine Zusammenarbeit mit Mitarbeitern auf der ganzen Welt und der Zugang, welcher Rund um die Uhr möglich ist, ermöglicht es Flexibel zu bleiben.
Für mich wäre es genau das richtige System um Online Projekte zu verwalten und mit meinen Kollegen im Kontakt zu bleiben. Deswegen werde ich das ganze in den Augen behalten, bis es bei mir und meinen Onkel dann richtig los geht.

projektplace1

Gewinnspiel

Zur Zeit veranstaltet der Betreiber von Projectplace ein Gewinnspiel, bei welchen ihr ein IPhone gewinnen könnt. Ihr müsst hier einfach eure beste Ausrede bzw. Lüge einsenden, warum ihr ein Projekt noch nicht fertig bearbeitet habt. Bis zum 15.Mai werden diese dann von den Usern bewertet und die Ausrede mit den meisten Punkten gewinnt.

Testen

Übrigens könnt ihr das ganze Angebot auch 30 Tage lang unverbindlich testen. Einfach kurz Anmelden, Projekt anlegen und los testen.