Svens kleiner Blog

Nicht wegen Geld, nicht wegen Ruhm, nicht wegen Aufmerksamkeit sondern einfach nur so ;-)

Vor ein paar Monaten hatte ich ja schon einmal damit begonnen, beim „Freitagsfüller“ mitzumachen. Ich finde heute ist ein schöner Freitag, um wieder damit anzufangen.

  1. Auf jeden Fall  wird dieses Wochenende wieder genauso schnell vergehen, wie das Letzte.
  2. Was das Wochenende allerdings für mich bereithält, dass weiß ich nicht genau.
  3. Halloween wird bei mir nicht gefeiert und diesmal werden auch keine Süßigkeiten gekauft.
  4. Ich habe meine erste Erkältung in diesem Herbst (nicht in diesem Jahr), jetzt kann der Winter kommen.
  5. Der große Unterschied zu den letzten Wochen ist, dass ich ab heute nicht mehr auf Twitter aktiv bin.
  6. Mein Hobby werde ich wohl ändern müssen.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend werde ich mir alleine die Blue Man Group ansehen, morgen habe ich nur die Formel 1 eingeplant und Sonntag möchte ich in aller Ruhe das Formel 1 Rennen sehen und danach vielleicht doch noch eine Runde Laufen, wenn meine Erkältung es zulässt.

Nun, wer es nicht glaubt schaue bitte auf den Kalender, es ist tatsächlich schon wieder Freitag. Vor drei Wochen habe ich mit dem Freitags-Füller angefangen, wobei das bei mir kein wirklicher Füller ist, denn es kommt auch immer noch ein zweiter Artikel. Und es macht mir immer noch Spaß, die Sätze so zu vervollständigen, dass sie etwas über mich aussagen.

 

  1. Beim Aufwachen dachte ich mir, zum Glück ist Freitag, morgen muss ich nicht schon um vier Uhr aufstehen.
  2. Eigentlich wollte ich heute soviel schaffen, aber es fällt mir schwer, mich auf diese Dinge zu konzentrieren.
  3. Im Kino war ich schon viele Jahre nicht mehr. Aber wenn ich irgendwann jemanden finde, der mich begleitet, dann werde ich es auch mal wieder besuchen, das Kino.
  4. Wenn einen etwas keinen wirklichen Spaß macht, dann kann man es auch lassen.
  5. Fastenzeit gibt es bei mir nicht, aber dafür feiere ich ja auch keinen Karneval.
  6. Wenn man als Reinigungskraft tätig ist, dann braucht man unbedingt eine gute Handcreme.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Bett, morgen habe ich einen Ausflug zum Fußball geplant und Sonntag möchte ich viele Dinge endlich erledigt haben!

 

Hier ist nun der zweite Freitags-Füller. Musste eben ein wenig suchen, um ihn zu finden – dabei ist mir aufgefallen, dass ich den Blog vom Organisator noch gar nicht im Feedreader habe.

1. Es riecht nach Frühling. Am Montag konnte ich endlich die erste Blume entdecken, welche ihre Knospen aus dem Boden geschoben hat. Das erste neue Grün und Gelb, was ich dieses Jahr in der Natur sehen konnte.

2. Kennt ihr das auch, wenn ihr mitten in der Nacht aufwacht, ohne das es einen Grund dafür gibt? Ich kann das nicht ausstehen! Ich würde viel lieber durchschlafen und dann am nächsten Tag fit sein.

3. Wie habe ich es geschafft so viele Aufgaben zu sammeln, welche ich jetzt in den nächsten zwei Wochen erledigen muss?

4. Dass sich meine Selbstständigkeit so gut entwickelt, hätte ich mir nicht träumen lassen.

5. Ich freu mich auf wärmere Temperaturen, weil ich mich dann mit meinen Büchern in einen Park verkriechen kann, um dort in Ruhe zu lesen.

6. Die Temperaturen gehen derzeit rauf und runter.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das, was kommen mag, morgen habe ich nicht wirklich viel geplant und Sonntag möchte ich beim Volkslauf im Britzer Garten schmerzfrei laufen!

 

Heute werde ich mal wieder etwas Neues machen, nämlich beim Freitagsfüller mitmachen. Ich habe dabei gemerkt, dass es gar nicht immer so einfach ist, einen passenden Satz zu den vorgegebenen Satzteilen zu finden. Hier nun mein Freitagsfüller:

 

  1. Eigentlich wäre es schön, wenn man von dem was man gerne tut auch leben könnte.
  2. Der Kompromiss, den die SPD im Hartz 4-Streit gefunden hat, ist lächerlich.
  3. Gestern Abend war ich total müde, bin aber wieder nicht vor 1:30 Uhr eingeschlafen.
  4. Da ich nicht weiß, wie ich es finanzieren soll, ist das Ziel, ein Studium zu machen, noch so weit weg.
  5. Ich könnte niemals sagen, dass ich etwas nie machen würde, egal, in welcher Lebenssituation ich mich befinde.
  6. Ich würde immer noch selbst kochen, auch wenn ich einen eigenen Koch hätte.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Spiel des 1.FC Union Berlin gegen 1860 München, morgen habe ich einen langen Lauf geplant und Sonntag möchte ich in einen Park spazieren gehen!

 

Werde ich wohl jetzt öfter mal machen, das hilft dabei, mit dem Denken anzufangen – und das ist am Freitag ja immer schwierig ;-).